05.08.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Teakholzspezialistin meldet Schwenk in die Gewinnzone

Im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres ist der österreichischen Teakholzspezialistin Teak Holz International (THI) ein Ergebnissprung in die Gewinnzone gelungen. Laut dem Unternehmen aus Linz wurde ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 5,47 Millionen Euro erreicht. Der Umsatz kletterte um 21 Prozent auf 758.000 Euro.

Das Holzunternehmen erklärt die positive Ergebnisentwicklung mit dem Wertzuwachs der in den costa-ricanischen Plantagen aufgeforsteten Teakbäumen. Der Wert sei aufgrund der Kursentwicklung des US-Dollar im Verhältnis zum Euro seit Beginn des Geschäftsjahres am 1. Oktober 2009 um über 8 Millionen Euro gestiegen.

„Der Vertrieb kann über eine verstärkte Nachfrage nach hochwertigem Teakholz und stabile Preise bei allen Holzqualitäten berichten", erklärte Dr. Markus Baumgartner, CEO der THI AG. Im Berichtszeitraum seien Verträge über „bedeutende“ Holzvolumen abgeschlossen worden, die in den kommenden Monaten die Umsätze erhöhen sollen.

"Der Handel mit Rundholz wird fortan wesentlich höhere Priorität haben. Mit der Anfang Juli neu geschaffenen Position eines Vertriebsvorstandes, die mit Herrn Pavel Brenner besetzt wurde, wurde ein deutliches Zeichen für die Intensivierung des internationalen Holzhandels gesetzt. Die allgemeine Stabilisierung und Besserung des weltweiten Marktumfelds lassen das Unternehmen positiv auf den zukünftigen Geschäftsverlauf blicken", so Baumgartner weiter.

Teak Holz International AG: ISIN AT0TEAKHOLZ8 / WKN A0MMG7

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x