07.08.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Teakholzspezialistin Teak Holz International meldet verdreifachten Fehlbetrag

Das operative Ergebnis der Linzer Teak Holz International AG (THI AG) ist in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2008/09 stark eingebrochen. Im Mai hatte das Unternehmen ein Halbjahres-Betriebsergebnis (EBIT) von minus 294.000 Euro gemeldet. Nach neun Monaten ist der Verlust nach seinen Angaben auf 3,96 Millionen Euro gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies fast eine Verdreifachung. Der Materialaufwand habe das Ergebnis mit minus 3,4 Millionen Euro belastet. Grund dafür sei die im März vorgenommene Wertberichtigung, die durch die niedrigeren am Markt erzielbaren Nettoveräußerungspreise für jüngeres Durchforstungsholz verursacht worden sei. Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum von 229.000 auf 626.000 Euro.

Die Tropenholzproduzentin hat nach eigenen Angaben in den letzten Monaten damit begonnen, ihre Unternehmensstruktur und Organisationsabläufe zu verbessern und Einsparungen vorzunehmen. Auch seien „Maßnahmen zur Festigung der Liquidität“ durchgeführt und „weitere Finanzierungslinien gesichert“ worden. Im Bedarfsfall werde „im kommenden Geschäftsjahr rechtzeitig über Maßnahmen zur Ausweitung der Finanzierungslinien entschieden“.

Teak Holz International AG: ISIN AT0TEAKHOLZ8 / WKN A0MMG7
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x