Nachhaltige Aktien, Meldungen

Technologiekonzern muss Gewinneinbruch hinnehmen – Hoffnung auf Solarsparte

Eine Belebung des Marktes von Produktionsausrüstung für Solarzellen und Module erwartet der Singulus Technologies Konzern bereits im zweiten Halbjahr 2009. Grund für diesen Optimismus ist die Vermutung, dass staatliche Hilfen Investitionen in Solartechnik beflügeln werden.

2008 hat Singulus 212,1 Millionen Euro Umsatz erlöst. Im Vorjahr waren es 229,5 Millionen Euro. Bereinigt um Restrukturierungskosten und Impairmentaufwendungen (Wertminderung von Vermögenswerten) hat sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 4,2 auf zwei Millionen Euro mehr als halbiert. Ohne Bereinigung ergibt sich für 2008 ein Fehlbetrag von 46,2 Millionen Euro (Vorjahr: 1,1 Millionen Euro).

Im Segment Solar hat das Unternehmen in Kahl am Main nach eigenen Angaben eine deutliche Verbesserung des Auftragseingangs gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Umsatz und Auftragseingang der Tochtergesellschaft Stangl Semiconductor Equipment AG seien gestiegen. Insbesondere für die ersten Monate des Geschäftsjahres 2009 sei mit einer Geschäftsberuhigung zu rechnen. Aufgrund der aktuell schwierigen weltwirtschaftlichen Randbedingungen und eines schwachen Beginns des Geschäftsjahres 2009 schließt Singulus einen negativen Einfluss auf das Kerngeschäft Solar für 2009 nicht aus. Deshalb seien bereits Kostenreduzierungsprogramme aufgesetzt worden. Das schließe auch Personalmaßnahmen mit ein.

Singulus Technologies AG: WKN 723890 / ISIN DE0007238909
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x