Thermo Fisher Scientific produziert auch Getränkeflaschen unter dem Namen Nalgene. / Foto: Unternehmen

12.01.18 Aktientipps , Aktien-Favoriten

Thermo Fisher Scientific: Kurs steigt - gibt es einen Grund?

Die Aktie von Thermo Fisher Scientific legte seit Anfang Dezember 2017 noch einmal deutlich im Kurs zu. Gibt es dafür sichtbare Gründe? Hat die Aktie des auf Laborausrüstungen spezialisierten Unternehmens weiteres Potential?

Betrachtet man die reine Kursentwicklung, gehörte Thermo Fisher Scientific 2017 zu den Top-Performern:  Platz 3 belegte das Unternehmen mit Sitz in Waltham im US-Bundesstaat Massachusetts hinter Novo Nordisk und Linde. Die Thermo Fisher Scientific-Aktie verbesserte ihren Kurs um 20 Prozent (Novo Nordisk: 25 Prozent, Linde: 24 Prozent).
 

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wenig Impulse seit Ende 2017 - trotzdem Kursplus

In den vergangenen Wochen passierte bei Thermo Fisher Scientific nicht viel meldenswertes. Das Unternehmen schloss seine Bilanz und leitete den Jahreswechsel ein. Nur die erfolgreiche Übernahme des Elektronenmikroskopie-Spezialisten Phenom-World verlieh der Aktie noch einmal einen kleinen Schub: Ihr Preis verteuerte sich nach  dieser Erfolgsmeldung.

Trotz der Nachrichtenflaute stieg der Aktienkurs von Anfang Dezember bis heute um mehr als 8 Prozent (Stand: 12.1.2018). Der Vergleichsindex S&P-500 legte im selben Zeitraum um knapp 4 Prozent zu. Die Aktie kostete gestern nach Börsenschluss 208,60 US-Dollar (etwa 172,80 Euro).

Aktie ist in vielen Fonds enthalten

Papiere von Thermo Fisher Scientific sind in etlichen Fonds enthalten. Das spricht für die Qualität des Unternehmens. Der Anlagehorizont ist langfristig ausgelegt. Aktien des Laborspezialisten hält beispielsweise der Privatfonds RIT Capital Partners der vermögenden Familie Rothschild. Dieser Fonds mit Sitz in London verwaltet ein Vermögen von mehr als 2,7 Milliarden Britische Pfund (mehr als 3 Milliarden Euro).

Fazit: Es gibt noch Potential nach oben

Wir halten weiter an der Aktie von Thermo Fisher Scientific fest und gehen auch in 2018 von weiteren Kurssteigerungen aus. Die Dividendenrendite von aktuell weniger als 1 Prozent ist nicht hoch. Das liegt an dem zuletzt stark angestiegenen Aktienkurs: Je stärker der Kurs zulegt, desto geringer ist die prozentuale Dividenden- oder Ausschüttungsrendite. Aber: die Dividendenrendite steigt konstant. Die geringe Ausschüttungsquote - zurzeit 11 Prozent des zuletzt erzielten Unternehmensgewinns - lässt viel Spielraum für weitere Dividendensteigerungen.

Bereits investierte Aktionäre sollten ihre Anteile bis auf maximal 3 Prozent der Gesamtdepotgröße aufstocken. Neu-Einsteiger können eine kleine Position wagen. Die Aussichten von Thermo Fisher sind weiterhin gut, das Unternehmen ist durch eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen rund um Labortechnik breit aufgestellt.

Thermo Fisher Scientific Inc.: ISIN US8835561023 / WKN 857209

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x