Der Solarpark San Carlos Solar Energy in der Provinz Negros Occidental auf den Philippinen. / Quelle: Unternehmen

24.06.15 Anleihen / AIF

ThomasLloyd stößt Solar-Beteiligung auf den Philippinen ab

Die ThomasLloyd-Gruppe mit Sitzen in London und Zürich meldet den Verkauf einer Photovoltaik-Beteiligung auf den Philippinen. Demnach hat die ThomasLloyd CTI Asia Holdings Pte Ltd die San Carlos Energy Inc. (SaCaSol), eine Tochtergesellschaft des ThomasLloyd Cleantech Infrastructure Fund, an die Philippine Investment Alliance for Infrastructure (PINAI) veräußert. Im Rahmen dieser Transaktion sei die Beteiligung an dem ersten bereits ans Netz angeschlossenen Abschnitt und dem im Wesentlichen fertiggestellten zweiten Abschnitt seines Solarkraftwerks bei San Carlos City veräußert worden. Der angeschlossene Abschnitt habe eine Leistungskapazität von 22 Megawatt (MW) und der andere sei auf 23 MW ausgerichtet. Der Standort befinde sich in der Provinz Negros Occidental.

ThomasLloyd bleibt den Angaben zufolge mit seinem einheimischen Partner, der Bronzeoak Philippines Inc, Eigentümer des 32 MW Solarkraftwerks bei La Carlota und des 48 MW Solarkraftwerks bei Manapla. Deren Standort sei ebenfalls ebenfalls die Provinz Negros Occidental.

Die ThomasLloyd Gruppe hat mehrere Beteiligungsangebote zu Grünstrom-Infrastrukturprojekten aufgelegt, bei denen auch Privatanleger investieren können. Das gilt etwa für den Thomas Lloyd Cleantech Infrastructure Funds. ECOreporter hat das Angebot in einem  ECOanlagecheck  analysiert und bewertet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x