22.02.12 Aktientipps

Tiefflieger oder Schnäppchen - wohin geht die Reise der VTG-Aktie?

Den Abwärtstrend der vergangenen Tage setze die Aktie der Schienenlogistik-Spezialistin VTG AG heute zunächst fort. Bis 9:45 sank der Kurs im Xetra der Deutschen Börse auf 15,14 Euro. Damit büßte er gegenüber dem Vortagskurs knapp 0,7 Prozent ein. In den vergangenen sieben Tagen verlor die Aktie damit rund 4,1 Prozent. Verglichen mit ihrem Wert vor einem Jahr  notiert die VTG-Aktie nahezu unverändert. Damals war sie lediglich 0,2 Prozent teurer.

Für Thomas Wybierek, Analyst der Nord LB ist der jüngste Kursverlust der VTG-Aktie offenbar ein vorübergehendes Tief. Er rechnet weiter damit, dass die Aktie auf 18,50 Euro steigen kann – was einer Steigerung um 22 Prozent entspräche - und hält an seiner Kaufempfehlung fest.
 
Hintergrund seiner Empfehlung sind die starken vorläufigen Zahlen, die die VTG AG gestern bekannt gab (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Demnach erwartet VTG das Gesamtjahr 2011  mit  168,7 Millionen Euro Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) abgeschlossen zu haben, also 9,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Konzernumsatz soll auf Jahressicht um 19,2 Prozent auf 750 Millionen Euro angestiegen sein, hatte VTG gemeldet.

„VTG ist aufgrund der zuletzt getätigten Akquisitionen strategisch bestens aufgestellt. Der geplante Flottenaufbau Ende 2012 stellt einen weiteren Meilenstein dar“, urteilt Wybierek Auch die verbesserte Finanzierung, die das Unternehmen im ersten Halbjahr 2011 erzielt hatte (mehr dazu lesen Sie Opens external link in new windowhier), beurteilt der Experte  positiv.

VTG AG: ISIN: DE000VTG9999 / WKN: VTG999

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x