19.09.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Tochtergesellschaft der M.A.X. Automation AG weidet insolventen Spezialanbieter aus

Die M.A.X. Automation AG aus Düsseldorf baut ihr Geschäft im Kernsegment Industrieautomation weiter aus. Wie sie heute bekannt gab, steigt ihre Tochtergesellschaft Bartec Dispensing Technology in den Markt für Imprägnieranlagen ein. Dazu habe der laut der Muttergesellschaft international führende Anbieter von Dosiertechniksystemen „werthaltige Vermögensgegenstände aus der Insolvenz des italienischen Spezialanbieters Mazzali Systems s.r.l., Monza, übernommen“. Dazu zählten etwa Patente, Maschinendokumente, Kundenkontakte sowie der Markennamen "Mazzali". Die Imprägnieranlagen von Mazzali zeichnen sich laut M.A.X. Automation durch „eine hochentwickelte und am Markt einmalige Technologie aus, die auf einer über dreißigjährigen Industrieerfahrung beruht“.
Das Unternehmen weist darauf hin, dass Imprägnieranlagen weltweit hauptsächlich in der Produktion von Elektromotoren eingesetzt werden. Sämtliche Hersteller von Elektromotoren benötigten Imprägniersysteme, um qualitativ hochwertige und sichere Produkte zu gewährleisten. Durch den Markteintritt in die Imprägniertechnologie ergänze Bartec das bestehende Angebot im Bereich Dosiertechnik.

Manfred Heim, Vorstandsmitglied der M.A.X. Automation AG: "Mit der Erweiterung des Angebotsspektrums bei der BARTEC setzen wir unsere Strategie der Stärkung unserer Kernsegmente fort. Zudem internationalisieren wir unsere Geschäftsbasis weiter. Wir sind überzeugt, auf diese Weise das Wachstum der gesamten Gruppe dauerhaft stärken zu können."

M.A.X. Automation AG: ISIN DE0006580905 / WKN 658090
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x