Mit Brennstoffzellentechnologie von Hydrogenics wird zum Beispiel dieser Wasserstoffbus angetrieben. / Quelle: Unternehmen

  Aktientipps

Top oder Flop? - Analysten bewerten die Aktien von Hydrogenics, Osram Licht AG und Wacker Chemie

Seit der kanadische Brennstoffzellenhersteller Hydrogenics vor wenigen Tagen eine positive Zwischenbilanz für das zweite Quartal veröffentlichte, hat sich dessen Aktienkurs deutlich erholt. Eine Aktienanalystin aus den USA nimmt das zum Anlass, den Anteilsschein zum Kauf zu empfehlen.

Die Aktie von Hydrogenics notiert noch immer deutlich unter dem Niveau vom April, als überraschend schwache Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht wurden und einen Kursabsturz auf rund zehn Euro bzw rund 14 Dollar auslösten. Heute Mittag (4.8.) notiert der Anteilsschein im Xetra bei 17,1 Euro und an der Nasdaq bei 23,1 Dollar. Damit liegt die Aktie 92 Prozent über dem Vorjahrswert.

Projektverschiebungen von Kunden hatten das erste Quartal belastet. Im zweiten Quartal gelang es den Kanadiern zwar noch nicht, den Umsatzrückgang aus dem ersten Vierteljahr auszugleichen. Auch schreibt das Unternehmen weiter rote Zahlen. Aber der Nettoverlust des ersten Halbjahres sank von 5,3 auf 3,9 Millionen Dollar. Vor allem aber ist der Auftragsbestand bis zur Jahresmitte auf 67,1 Millionen Dollar gewachsen. Das Umsatzziel von 50 Millionen Dollar in 2014 ist mit den vorliegenden Bestellungen schon jetzt weitgehend abgedeckt. Daryl Wilson, Präsident und Chief Executive Officer (CEO) von Hydrogenics, bekräftigte seine Prognose, wonach sein Unternehmen das Gesamtjahr mit Gewinn abschließen wird.

Sara Elford vom Investmenthaus Canaccord Genuity reagiert positiv auf diese Aussicht. Sie zeigt sich positiv überrascht von der Entwicklung im zweiten Quartal und sieht für die nahe Zukunft ein großes Potential für einen gesteigerten Mittelzufluss. Hydrogenics besitze eine starke Marktposition und könne von der steigenden Nachfrage für Brennstoffzellentechnologie profitieren. Sie empfiehlt die Beteiligung zum Kauf und nennt als Kursziel 32 Dollar. Das sind umgerechnet 23,8 Euro.

Aktienkurs von Wacker Chemie vor der Trendwende?

Auch Wacker Chemie AG hatte in der vergangenen Woche eine verbesserte Zwischenbilanz für das zweite Quartal veröffentlicht (wir  berichteten). Im Gegensatz zu Hydrogenics hat das die Aktie des Unternhemens, das zu den weltweit größten Herstellern von Silizium für die Solarbranche gehört, nicht beflügeln. Der Anteilsschein verbilligte sich bis heute Mittag auf 82,8 Euro. Seit ECOreporter.de vor rund zwei Wochen zum Verkauf der Beteiligung riet, hat sie damit zweistellig an Wert verloren (hier  gelangen Sie zu unserer Verkaufsempfehlung).  Christian Schöndube, Analyst der WGZ Bank, sieht nach dem starken Kursverfall jetzt wieder „moderates Aufwärtspotential“ für die Aktie von Wacker Chemie. Die solide Geschäftsentwicklung im zweiten Vierteljahr unterstreicht „die wieder verbesserten Perspektiven“ für den Konzern. Er empfiehlt, die Beteiligung zu halten und nennt als Kursziel 96 Euro. Wir raten nun ebenfalls zum Halten der Aktie, setzen aber das Kursziel mit 90 Euro deutlich niedriger an.

Kein Aufschwung für Osram Licht AG in Sicht

Wolfgang Donie beobachtet für die Nord LB die Aktie des Leuchtmittelherstellers Osram Licht AG aus München. Der leidet nach eigenen Angaben unter einem „beschleunigt rückläufigen Geschäfts mit traditionellen Produkten in der Allgemeinbeleuchtung“. Das Unternehmen hatte daher in der vergangenen Woche einen weiteren Stellanabbau angekündigt (wir veröffentlichen die  Unternehmensmitteilung  hierzu). Nach Einschätzung von Donie sind „aktuell für die Osram-Aktie weder vom Marktumfeld noch von der Charttechnik positive Impulse zu erwarten. Kurzfristige Erfolgsmeldungen dürften auch nicht anstehen“. Der Analyst rückt daher von seiner bisherigen Kaufempfehlung ab und reduziert seine Empfehlung auf „Halten“. Das Kursziel kappt er von 45 auf nur noch 30 Euro. Vor drei Monaten hatte der Anteilsschein mit knapp 50 Euro noch ein Rekordhoch erreicht. Heute Mittag notiert er im Xetra bei 29,7 Euro und damit auf Jahressicht noch 3,6 Prozent im Plus.

Hydrogenics Corp: ISIN CA4488832078 / WKN A1CSG9
Osram Licht AG: ISIN DE000LED4000 / WKN LED400
Wacker Chemie AG: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x