23.07.12 Erneuerbare Energie

Toshiba baut Solarparks in Fukushima

Im Tsunami-Katastrophengebiet in Japan ist mit dem Bau einer Reihe von Freiflächensolaranlagen begonnen worden. Realisiert werden die Photovoltaikanlagen mit insgesamt 100 Megawatt (MW) Leistungskapazität vom japanischen Technologiekonzern Toshiba.

Die Anlagen, die bis 2014 voll ausgebaut und ans Stromnetz angeschlossen werden sollen, werden derzeit in Minamisoma erbaut. Das erklärte ein Sprecher von Toshiba. Die Stadt liegt auf dem Gebiet im Raum Fukushima, das im März 2011 von dem Erdbeben und der Flutwelle getroffen und verwüstet worden war.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x