29.09.09 Finanzdienstleister

„Transparenz ist uns sehr wichtig“ – Bernd Steyer, Vorstandssprecher der OekoGeno eG, im Interview mit ECOreporter.de

Zu den 30 Ausstellern, die am 10. Oktober beim „Freiburger Tag für ethische und ökologische Geldanlage“ die Besucher kostenlos über Anlageprodukte informieren, gehört auch die OekoGeno eG Beratungs- und Finanzierungsgenossenschaft. Bernd Steyer, Vorstandssprecher der OekoGeno, berichtet im Gespräch mit ECOreporter.de aus der Arbeit seines Unternehmens.


ECOreporter.de: Herr Steyer, wann wird es ein neues Beteiligungsangebot der Oekogeno geben?
Bernd Steyer: Unser Solarfonds 8 ist derzeit in der Pipeline. Das Projekt soll Mitte bis Ende November in den Vertrieb gehen. Der Fonds wird Anlagen mit einem Volumen von 740 Kilowatt (kW) errichten. Dafür wollen wir zirka 2,5 Millionen Euro investieren, die Finanzierung besteht je etwa zur Hälfte aus Eigenkapital und Fremdkapital.

Der hohe Fremdkapitalanteil ist diesmal durchaus gewollt. Die Finanzierung besteht bereits aus der Projektierung. Der Fonds wird dem Anleger knapp über fünf Prozent Rendite vor Steuern bringen, bei einer durchschnittlichen Ausschüttung in Höhe von sieben Prozent. Die Laufzeit beträgt 20 Jahre.

Standorte der Anlagen sind zum einen eine Dachfläche in Freiburg mit 125 kW Leistung und eine Freifläche. Die Solarmodule kommen von Sunways (Dachanlage) und First Solar (Freifläche), die Wechselrichter liefert SMA Technology. Die Anlagen sollen in 2009 ans Netz gehen.

Wie bei den Vorgängerprodukten wird der Fonds nur den Mitgliedern der Genossenschaft zur Zeichnung angeboten. Allerdings kann jeder der Genossenschaft beitreten, ein Anteil kostet einmalig nur 33 Euro.


ECOreporter.de: Wie laufen die bereits aufgelegten Solarfonds der OekoGeno?

Steyer: Die laufen alle über Plan. Da es sich um reine Eigenkapitalfonds handelt, schlägt sich das unmittelbar in höhere Ausschüttungen nieder. Über unsere Internetseite kann jeder das laufenden Monitoring von Fraunhofer zu den Anlagen einsehen. Diese Transparenz ist uns sehr wichtig.


ECOreporter.de: Wie hat sich die Genossenschaft in den letzten Jahren entwickelt und was bieten Sie Ihren Mitgliedern neben den Beteiligungsangeboten.
Steyer: Die Anzahl der Mitglieder ist weitgehend konstant geblieben, es sind 16.000. Zwar verzeichnen wir weiterhin Abgänge, die Zahl der Kündigung hat aber deutlich abgenommen. Und sei wir den Mindestbeitrag senken konnten, treten verstärkt neue Mitglieder bei.

Wir bieten den Mitgliedern kostenlose Beratungsleistungen, zum Beispiel zu den Themen Geldanlage, nachhaltig Reisen oder Wein. Zudem vertreiben wir als einziger Partner neben der Hamburger Securvita Anteile des nachhaltigen Investmentfonds Green Effects, der auf dem Natur-Aktien-Index NAI basiert.

ECOreporter.de: Herr Steyer, wir danken Ihnen für das Gespräch.



Bernd Steyer wird beim „Freiburger Tag für ethische und ökologische Geldanlage“ einen Vortrag mit dem Thema „OekoGeno – Möglichkeiten für einen grünen Fußabdruck“ halten. Auf der Veranstaltung im Historischen Rathaus der Stadt präsentiert sich eine Vielfalt wichtiger Akteure des nachhaltigen Investments. Dazu zählen Banken wie die GLS Gemeinschaftsbank und die Volksbank Freiburg ebenso wie etliche Erneuerbare-Energie-Anbieter, die beispielsweise Solarfonds offerieren. Einen Schwerpunkt bilden Mikrofinanzen und Holz-Investments; bei ihnen geht es um ökologische Aufforstungen, an denen Anleger mitverdienen können. Örtliche Anbieter sind ebenso dabei wie internationale Gesellschaften.

Neben der Messe findet das kostenlose Vortragsprogamm statt. Ferner bietet der Veranstalter, die ECOeffekt GmbH, am Vorabend des Freiburger Tages einen „Netzwerk-Abend“ an. Hier treffen sich Profis aus der Grünen Geldanlage mit Fachleuten des nachhaltigen Wirtschaftens, mit örtlichen Unternehmern und stark engagierten Anlegern.
Näheres zum Programm für 2009 finden Sie online unter  Opens external link in new windowwwww.gruenes-geld.de

Freikarten können Besucher per E-Mail unter Opens window for sending emailinfo@ecoeffekt.de (Link entfernt) bestellen oder telefonisch unter 0231/47735965.

Freiburger Tag für ethische und ökologische Geldanlage
Messe mit Vortragsprogramm
Samstag, 10. Oktober 2009; 9:30 – 18:30 Uhr
in Freiburg/Brsg., Historisches Kaufhaus am Münsterpatz
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x