Tree Value Forestry Marketingunterlagen / Foto: ECOreporter.de

22.02.17 Anleihen / AIF

Tree Value Forestry GmbH wegen irreführender Werbung abgemahnt

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat die Tree Value Forestry GmbH wegen irreführender Werbung für ein Waldinvestment abgemahnt. Das Unternehmen aus Oberursel hat inzwischen die von den Verbraucherschützern eingeforderte Unterlassungserklärung in vollem Umfang abgegeben. Derzeit wird die Produktdarstellung im Internet nach Angaben des Unternehmens überarbeitet.
 

Das von Tree Value Forestry angebotene Produkt "Lucrecia" beinhaltet den Kauf von Mahagonibäumen in der Dominikanischen Republik sowie den Abschluss eines Dienstleistungsvertrags über Verwaltung, Bewirtschaftung und Ernte der Bäume.

Diese Form einer Direktinvestition ist mit erheblichen Risiken verbunden, zum Beispiel was Qualität, Verkäuflichkeit und erzielbaren Preis des geschlagenen Holzes betrifft. Bei einer Insolvenz der Tree Value Forestry ist laut Verbraucherzentrale zudem unklar, was mit dem Nutzungsrecht an den Bäumen geschieht und wie der Investor seine Ansprüche in der Dominikanischen Republik rechtlich durchsetzen kann. Es kann ein Totalverlust der Investition drohen.
 
Auf diese Risiken ging das Unternehmen in seiner Werbung für das Produkt "Lucrecia" jedoch nicht ein, sondern stellte stattdessen die vermeintliche Sicherheit des Investments in den Vordergrund. Tree Value Forestry warb mit Aussagen wie "Edelholz, eine nachhaltige und sichere Sachwertanlage", "Grundbuchbesichert durch tree value forestry", "Ertragssichere Reservefläche gegen Ernteausfall und Baumpool" bzw. "Mahagoniholz bringt 9 % p. a.".
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x