Soalrpark mit Modulen von Trina. / Quelle: Unternehmen

02.12.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Trina Solar erhöht ihre Produktionskapazitäten

Die chinesische Trina Solar baut durch eine Übernahme ihre Produktionskapazitäten aus. Wie der Solarkonzern aus Changzhou mitteilt, will er noch in diesem Jahr den ebenfalls dort ansässigen Solarhersteller Changzhou NESL Solartech übernehmen. Um diese Übernahme zu stemmen hat Trina mit der Yabang Investment Holding eine Kooperation vereinbart. Auch diese hat ihren Sitz in Changzhou, sie beteiligt sich and er Finanzierung der Übernahme, die über ein Gemeinschaftsunternehmen der Partner erfolgen soll, die Changzhou Trina Yabang Solar Energy Co., Ltd. An dieser werde Trina 51 Prozent halten und Yabang Investment Holding 49 Prozent, hieß es dazu. Insgesamt werde diese für die Übernahme von Changzhou NESL Solartech rund 45 Millionen Dollar aufwenden. Das Gemeinschaftsunternehmen soll innerhalb des kommenden Jahres eine Produktionskapazität vom Solarmodulen mit 500 Megawatt (MW) erreichen.

Jifan Gao, Chairman und CEO von Trina Solar, begründete diesen Schritt mit der stark wachsenden Nachfrage aus den Solarmärkten in Asien, vor allem aus China. Durch die Übernahme könne man sehr schnell und flexibel auf Nachfrageschübe reagieren. Trina werde die Leitung der eingekauften Solarproduktion übernehmen und könne diese so in die eigene Fertigung integrieren.

Der Solarkonzern hatte dritten Quartal Solartechnik mit einer Gesamtkapazität von 775 MW ausgeliefert und damit seine Prognose deutlich übertroffen. Für das Gesamtjahr rechnet Trina mit Auslieferungen von 2,3 bis 2,6 Gigawatt (GW). Das entspricht der gesamten Produktionskapazität des Unternehmens im Bereich von Solarzellen und -modulen. Weitere Bestellungen kann das Unternehmen daher nur bedienen, wenn es seine Kapazitäten erweitert. Dies will Jifan Gao zunächst durch Übernahmen erreichen, wie er betonte.

Dazu aber fehlt Trina eigentlich das Geld. Denn das Unternehmen ist massiv verschuldet. Der letzten Zwischenbilanz zufolge belaufen sich allein die kurzfristig fälligen Bankverbindlichkeiten des weltweit drittgrößten Solarkonzerns auf fast eine Milliarde Dollar. Insgesamt steht er mit über 1,1 Milliarden Dollar in der Kreide. Folglich muss er sich wie in diesem Falle finanzkräftige Partner ins Boot holen.

Trina Solar Ltd: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x