15.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Trina Solar kassiert Absatzprognose – Aktie rutscht ab

Mit der Herabsetzung seiner Prognose für das erste Quartal 2013 hat der chinesische Solarkonzern Trina Solar seine Aktie unter Druck gebracht. Das Unternehmen aus Changzhou  reduzierte seine Absatzerwartung für das erste Quartal 2013 auf Solartechnik mit 390 bis 400 Megawatt (MW). Bislang hatte die Unternehmensführung zwischen 420 und 430 MW Absatz für die Zeit zwischen Januar und März des laufenden Jahres prognostiziert.

Zur finanziellen Entwicklung des Quartals hielt sich Trina weiter bedeckt. Nur so viel: Wechselkursbedingt seien zwischen 18,5 und 19,5 Millionen Dollar Verlust zu erwarten. Allerdings werde Trina Solar möglicherweise Rückstellung zwischen 10,5 und 11,5 Millionen Dollar auflösen, die sich wiederum positiv auf die anstehende Bilanz auswirken würden.

Ob die bisherige Absatzprognose für das Gesamtjahr 2013 weiter Bestand hat, hielt sich die Konzernspitze bis auf Weiteres offen. „Das Unternehmen wird die bisherige Prognose von 2.000 bis 2.100 MW für das Gesamtjahr 2013 bei der Bilanzpressekonferenz entweder bestätigen oder anpassen“, hieß es.

Trina Solar steckt tief in der Verlustzone. Das vierte Quartal 2012 beendete der Konzern mit 303 Millionen Dollar Umsatz und 87,2 Millionen Dollar Nettoverlust. Im Gesamtjahr 2012 hatte Trina Solar 266,5 Millionen Dollar Nettoverlust und 1,3 Milliarden Dollar Umsatz verbucht.

An der New Yorker Börse setze die Trina-Solar-Aktie vor dem Hintergrund der korrigierten Prognose zur Talfahrt an. Sie verlor über den gestrigen Handelstag 8,7 Prozent an Wert und sank auf 5,41 Dollar. Damit war sie zwar 29 Prozent teurer als noch vor vier Wochen. Anleger, die vor einem Jahr eingestiegen sind hätten aktuell jedoch 23 Prozent Verlust gemacht.
Trina Solar: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x