31.07.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Trina Solar senkt Quartalsprognose – Aktie sackt ab

Der chinesische Solarkonzern Trina Solar wird seine Absatzprognose für das zweite Quartal 2012 weit verfehlen. Wenige Wochen bevor das Unternehmen aus Changzou die Quartalszahlen vorlegen will (21. August 2012) hat es die Absatzziele deutlich nach unten korrigiert und Abschreibungen in Millionenhöhe in Aussicht gestellt.

Bislang war Trina Solar davon ausgegangen, Solartechnikkomponenten zwischen 500 und 520 Megawatt (MW) im zweiten Quartal 2012 absetzen zu können. Nunmehr rechnet die Unternehmensführung nur noch mit Komponenten zwischen 390 und 420 MW.  Entsprechend werde auch der Absatz im Gesamtjahr 2012 niedriger ausfallen als bisher vorhergesagt.

Zusätzlich dazu werde das Quartalsergebnis durch Abschreibungen auf Lagerbestände zwischen 26 bis 28 Millionen Dollar und durch Währungseffekte zwischen 22 und 23 Millionen Dollar belastet. Grund für die Korrektur des Ausblicks seien zum einen die Auswirkungen der Anti-Dumping-Strafzollkampagne in den Vereinigten Staaten sowie die anhaltenden Überkapazitäten am Herstellermarkt, die die Preise für Module weiter stürzen ließen. Zudem seien einige Projekte am chinesischen Heimatmarkt verschoben worden.

Diese Nachricht schickte die Trina-Solar-Aktie in den USA  auf Talfahrt. Den gestrigen Handelstag an der Börse in New York beendete sie mit 10,5 Prozent Kursverlust bei 4,84 US-Dollar. An der Frankfurter Börse notierte sie heute Morgen um 8.30  bei 3,99 Euro. Damit verlor die Aktie im Tagesverlauf knapp 4,2 Prozent an Wert. Verglichen mit ihrem Kurs vor einem Jahr verbilligte sich die Trina-Solar-Aktie um knapp 66 Prozent.

Trina Solar Ltd: ISIN US89628E1047 /WKN A0LF3P

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x