Solarpark mit Modulen von Trina Solar. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Trina Solar verbessert Quartalsbilanz - Aktie klettert

Eine auf Jahressicht deutlich verbesserte Bilanz für das zweite Quartal 2013 hat der chinesische Solarkonzern Trina Solar vorgelegt. Dennoch: Obwohl das Unternehmen aus Changzhou deutlich mehr Absatz und Umsatz verbuchte als im Vorjahresquartal, hat der Konzern erneut einen millionenschweren Nettoverlust eingefahren. Die in Deutschland gehandelte Tranche der Trina-Solar-Aktie legte bis zum Mittag 4,5 Prozent zu und erreichte 5,32 Euro. Damit war sie zwar 5,3 Prozent billiger als noch vor vier Wochen. Auf Jahressicht stieg ihr Kurs jedoch um 30,5 Prozent  an.

Den gestrigen Handelstag an der US-Börse in New York hatte die Trina-Aktie noch mit 4,9 Prozent Kursverlust bei 6,78 Dollar beschlossen, vier Prozent schwächer als vor vier Wochen aber knapp 41 Prozent stärker als vor einem Jahr.

Im zweiten Quartal 2013 lieferte Trina Solar weltweit Solartechnik mit 647 Megawatt (MW) aus. Ein Rekord, wie die Konzernspitze betonte. Gemessen am Vorjahresquartal ist das eine Absatzsteigerung um 54,4 Prozent. Gleichzeitig kletterte der Quartalsumsatz auf Jahressicht um 27 Prozent von 346,1 Millionen auf 440,7 Millionen. Mit 33,7 Millionen Dollar Nettoverlust im zweiten Quartal 2013 schreibt Trina Solar zwar weiterhin tiefrote Zahlen. Der Nettoverlust im Vergleichsquartal 2012 hatte mit 92,1 Millionen Dollar allerdings noch deutlich mehr als doppelt so hoch gelegen. Konkret entspricht das einer Verbesserung um 173 Prozent. Im operativen Geschäft verbuchten die Chinesen für das zweite Quartal des laufenden Jahres 23,9 Millionen Dollar Verlust. Mit 78,6 Millionen Dollar war das Defizit im Vorjahreszeitraum noch knapp dreimal so hoch ausgefallen.

Konzernchef Jifan Gao zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung die Trina Solar zwischen März und Juni 2013 genommen hat. Treiber dessen seien eine starke Nachfrage aus der chinesischen Heimat sowie aus China und den USA und auch erste Erfolge im Geschäft als Solarprojektierer, resümierte Gao.
Für das dritte Quartal 2013 erwartet Gao weiterhin starke Absätze. Trina werde zwischen 650 und 680 MW ausliefern und damit den bisherigen Quartalsrekord weiter ausbauen. Zum Vergleich: im zweiten Quartal 2012 hatte Trina noch 419 MW Absatz erzielt. Die Absatzprognose für das Gesamtjahr setze  der Trina-Chef herauf. Statt 2.000 MW bis 2.100 MW rechnet er mit 2.300 bis 2.400 MW.

Trina Solar Ltd: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x