Solartechnik für Privathaushalte ist das Kerngeschäft von Vivint Solar. Dabei setzt das US-Unternehmen künftig auf Produkte des Weltmarktführers Trina Solar. / Foto: Fotolia

11.03.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Trina und Vivint: Chinesisch-amerikanische Photovoltaikpartnerschaft

Über eine Partnerschaft mit dem US-Börsenunternehmen Vivint Solar hat sich der chinesische Konzern Trina Solar einen neuen Vertriebskanal für seine Photovoltaikmodule in den USA geöffnet. Zielgruppe sind Privathaushalte.
Obwohl auf den Import von Solartechnik aus China in die USA Imporzölle erhoben werden, ist Nordamerika weiterhin ein wichtiger Markt für Trina Solar. Der derzeitige Weltmarktführer unter den Modulherstellern unterstreicht seine Ambitionen in dieser Hinsicht nun mit einer Vertriebspartnerschaft. Die Techniker der SolarCity-Konkurrentin Vivint Solar werden auf privaten US-Dächern künftig Photovoltaikmodule der Baureihe Trinasmart verbauen. Dies sieht eine neue Vertriebspartnerschaft vor, die der Hersteller aus Changzhou mit dem Solartechnikspezialisten aus Lehi in Utah geschlossen hat. Weder über die Laufzeit der Vereinbarung noch über Lieferumfänge machte Trina Solar nähere Angaben. Beide Partner erhoffen sich gemeinsam einen Wettbewerbsvorteil am US-Markt für dezentrale Dachsolaranlgen. Trinasmart vereint laut Hersteller Photovoltaiktechnologie mit einfacherer Systemüberwachung.
Vivint Solar ist seit 2014 an der Börse notiert. Kerngeschäft ist der Dachsolaranlagenmarkt in den USA. Das Unternehmen bietet komplette Photovoltaiksysteme samt Service und Wartung an. Diese können über Kredite über 20 Jahre abbezahlt oder gemietet werden. Wichtiger Bestandteil dieser Systeme ist zentrale Steuerungstechnik.
Trina Solar Holding Co. Ltd.: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P
Vivint Solar Inc.: ISIN: US92854Q106 / WKN A12AWB
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x