25.02.10 Finanzdienstleister

Triodos Bank meldet Rekordwachstum

Seit ihrer Gründung 1980 verzeichnete die niederländische Nachhaltigkeitsbank Triodos Bank N.V. jedes Jahr im Schnitt 20 bis 25 Prozent Wachstum. Diesen Kurs setzte das seit Dezember vergangenen Jahres auch in Deutschland zugelassene Bankhaus auch 2009 fort. Laut der nun veröffentlichten Jahresbilanz gelang den Niederländern im abgelaufenen Geschäftsjahr, ihr Geschäftsvolumen um 30 Prozent zu steigern -  ein Rekordergebnis wie es in einer Mitteilung heißt.

Demnach erweiterte sich der Kundenstamm der Triodos-Gruppe um 50.000 Neukunden auf insgesamt 242.000. Daraufhin habe die Bank ihre Mitarbeiterstamm um 21 Prozent auf 576 erhöht. Die Bilanzsumme habe mit drei Milliarden Euro 26 Prozent über der des Vorjahres gelegen. Zudem habe sich das Kreditvolumen binnen zwölf Monaten um 31 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro erhöht und ebenfalls einen Rekordwert erreicht. Ebenso um 31 Prozent zugelegt habe das Volumen der von Triodos verwalteten Fonds. Nach 1,2 Milliarden im Vorjahr standen nun in der Bilanz 1,6 Milliarden Euro für 2009 zu Buche.


Einen Rückgang von sechs Prozent verzeichnete das Bankhaus mit Hauptsitz in Zeist allerdings beim Ergebnis nach Steuern. Dies habe sich im vergangenen Geschäftsjahr auf 9,5 Millionen Euro belaufen, hieß es. Gedrückt worden sei der Ertrag durch Verpflichtungen im Rahmen Einlagensicherung in den Niederlanden, so Triodos-Vorstand Peter Blom zur Begründung.

In Deutschland wolle sich die die Triodos-Gruppe von Frankfurt aus vor allem als Direktbank für Privat- und Geschäftskunden etablieren, so Blom. Bereits jetzt verfüge die Niederlassung am Main über ein Kreditportfolio im Wert von 60 Millionen Euro. „Wir wollen die Kreditvergabe an nachhaltige Unternehmen beschleunigen“, sagte der Vorstand. Erklärtes Ziel sei es, das gesamte Kreditvolumen um 40 Prozent zu steigern. Weitere konkrete Prognosen machte er nicht: Sollte nichts Unvorhergesehnes passieren, so Blom, sei davon auszugehen, dass die Triodos Bank auch 2010 ein positives Ergebnis erziele. „Beispielsweise wächst der Markt für Erneuerbare Energien überaus stark. Da wir ihn als sehr gut kennen, wollen wir als Bank eine bedeutende Rolle in dieser Expansion spielen“, skizziert Blom Potenziale für die Zukunft.  Europaweit sei die Triodos-Gruppe 2009 über Fonds und Kredite an 275 Erneuerbaren-Energien-Projekte mit einer Gesamtkapazität von 950 Megawatt involviert (Stand 31. Dezember).

Bemerkenswert an dem Ergebnis der Niederländer ist auch, dass es sehr nah an den Bilanzergebnissen der drei deutschen Nachhaltigkeitsbanken Opens external link in new windowGLS Bank aus Bochum, Opens external link in new windowUmweltBank  aus Nürnberg und Opens external link in new windowEthikBank aus Eisenberg in Thüringen liegt. Wie bereits berichtet verzeichneten alle drei Kreditinstitute in 2009 ebenfalls Wachstumsraten um 30 Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x