Hauptsitz der Triodos Bank im niederländischen Zeist. / Foto: Unternehmen

24.03.15 Finanzdienstleister

Triodos Bank setzt Wachstum fort – mehr Kredite, mehr Kunden

Eine verbesserte Bilanz für das Geschäftsjahr 2014 hat die deutsche Niederlassung der Triodos Bank vorgelegt:  Das Kreditgeschäft kam im Vergleich zum Vorjahr wieder in Schwung und auch der Zulauf neuer Kunden ist nach wie vor groß.

Das Zinstief ist für alle Banken eine Herausforderung. Die Frankfurter Niederlassung der niederländischen Triodos Bank konnte ihre Bilanz 2014  dennoch steigern. Der Triodos Bank Deutschland gelang es, das Einlagevolumen um elf Prozent auf 154 Millionen Euro zu steigern. Allerdings ist das Wachstum des Einlagevolumens im Vergleich zu 2013 deutlich verlangsamt. Es lag das 2013 noch bei 55 Prozent. Beim Kreditvolumen, das im Vorjahr noch rückläufig war, gelang eine Steigerung um 3 Prozent auf 6 Millionen Euro. Das Volumen der Kreditzusagen vervielfachte sich auf 35 Millionen Euro nach 4 Millionen Euro in 2013. Ein Teil dieser Zusagen bezieht sich nach Unternehmensangaben auf Kredite für zwei große Windparkprojekte. Der volle Umfang der Kreditzusagen werde sich erst  in der Bilanz 2015 wiederspiegeln, betont die Geschäftsleitung zudem. Dies hänge mit Verzögerungen bei Auszahlungen zusammen, die sich aus laufenden Projektfinanzierungen ergäben.
Teilhabermodell bringt 2,1 Millionen Euro - 10.000 Kunden in Deutschland
Seit dem Sommer 2014 bietet die Triodos Bank Anlegern aus Deutschland eine Teilhabermodell niederländischer Prägung an. Es handelt sich um aktienähnliche Rechte, die von der Stiftung Stichting Administratiekantoor Aandelen Triodos Bank, kurz SAAT ausgegeben werden (lesen Sie dazu auch diesen  ECOanlagecheck (Link entfernt)). Über diese Beteiligung hat die Bank im vergangenen Geschäftsjahr 2,1 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben.

Steigern konnte die 2009 gestartete Triodos Bank Deutschland N.V. auch das Vermögen der nachhaltigen Investmentfonds des Hauses. Auf Jahressicht verdoppelte es sich auf 3,4 Millionen Euro.  
Weiterhin stark ist der Zulauf neuer Kunden: 2014 erreichte die Triodos Bank Deutschland die Marke von 10.000 Kunden. Gemessen am Vorjahr ein Zuwachs um 20 Prozent. Geschäftsleiter Georg Schürmann bezeichnet die Entwicklung der Bank in ihrem fünften Jahr am deutschen Markt als eine „solide Entwicklungskurve trotz schwierigen Marktumfelds“.
Stiftungen und Family Offices im Blick

Für die Zukunft kündigt die Geschäftsleitung an, neben den bewährten Geschäftsfeldern Finanzierung für Erneuerbare-Energien, Altenpflege und Schulen auch den Markt der Finanzierung nachhaltiger Immobilien für sich erschließen zu wollen. Zudem werde die Bank sich verstärkt der Zielgruppe Stiftungen und Family Offices zuwenden, heißt es.
Das   niederländische Mutterhaus in Zeist war 2014 ebenfalls auf Wachstumskurs: Die Bilanzsumme wuchs im Vergleich zu 2013 um elf Prozent auf 7,2 Milliarden Euro. Das Gesamtvolumen der Triodos Investmentfonds legte 6 Prozent zu  und erreichte 2,7 Milliarden Euro. Das verwaltete Vermögen im Bereich Private Banking stieg um13 Prozent. Die Zahl der europaweiten Kunden wuchs um 13 Prozent auf 530.000 Menschen.

Für 2015 gibt die Triodos Bank das Ziel aus, die Einlagen europaweit insgesamt um 10 Prozent zu steigern und den Kundenstamm um 10 bis 15 Prozent. 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x