12.07.04

"Triple Bottom Line Investing and Behavioral Finance" - Autor: Markus Scholand

Das Buch "Triple Bottom Line Investing and Behavioral Finance - Investorenverhalten als Determinante der Entwicklung nachhaltiger Geldanlageprodukte"
wendet sich an Finanzdienstleister, die anstreben, Produkte erfolgreich am Markt zu positionieren. Diesen Finanzdienstleistern rät der Autor unter anderem: "Ferner legen die Daten dieser Erhebung Finanzdienstleistern nahe, bisherige Absatzwege nicht weiter isoliert zu betrachten, sondern einen integrierten Steuerungsansatz mit verknüpften Off- und Onlinevertriebkanälen zu entwickeln, um eine interdependete Kanalstruktur mit koordinierter Kundenansprache und einem an den Kundenbedürfnissen ausgerichtetem Prozessmanagement zu ermöglichen." Ein Satz, der leider symptomatisch ist für das Buch: Einfaches wird in komplizierte Worte verpackt. Dass man Kunden differenziert und auf verschiedenen Wegen ansprechen sollte, wissen die Finanzdienstleister wohl schon selbst. Interessant dürfte das Buch eher für Wissenschaftler sein als für Praktiker. Obwohl es viele Probleme anreisst, vor denen die Praktiker stehen - etwa die oft geringe Kundenorientierung mancher nachhaltiger Geldanlageprodukte - findet der Praktiker die Perlen der Weisheiten in diesem Werk nur, wenn er sich zu ihnen durchkämpft. Für Wissenschaftler aber sind die 24,90 Euro für das Buch mit seinen 444 Seiten ein eher günstiges Angebot, zumal nachhaltiges Investment und Behavioral Finance umfassend und mit sehr vielen Literaturhinweisen beschrieben sind. Für die Praktiker wäre eine komprimierte Ausgabe mit klar formulierten Erkenntnissen wünschenswert. Die dürfte dann sogar teurer sein.......

Buchtitel: Triple Bottom Line Investing and Behavioral Finance - Investorenverhalten als Determinante der Entwicklung nachhaltiger Geldanlageprodukte; Autor: Markus Scholand; ISBN 3-88939-731-X; 2004, 24,90 Euro, IKO-Verlag
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x