08.07.08 Aktientipps

Trotz millionenschwerer Abschreibungen: Analyst rät zum Kauf von Masterflex

Den Kauf von Aktien der Gelsenkirchener Masterflex AG empfiehlt das Düsseldorfer Bankhaus Lampe. Analyst Marc Gabriel senkt sein Kursziel allerdings von 25 Euro auf 17 Euro. Grund seien die reduzierten Gewinnerwartungen des Unternehmens. Die Aktie der Spezialistin für Kunststoffverarbeitung geriet in der vergangenen Woche nach Negativmeldungen unter Druck (ECOreporter.de berichtete).

Am Montag wurde die Aktie in Frankfurt zuletzt für 12,08 Euro gehandelt (19:18 Uhr). Das Unternehmen werde in 2008 einen Gewinn je Aktie (EpS) in Höhe von 0,93 Euro erwirtschaften, schätzt der Experte, über 40 Prozent weniger als im Vorjahr. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis 2008 (KGV) liege bei 13,2 (Bezugskurs: 12,25 Euro). Für 2009 liegen die Schätzungen bei 1,82 Euro EpS und einem KGV von 6,7.

Gabriel bewertet positiv, dass Masterflex sich nun stärker auf seine Kernkompetenz, die Herstellung von High-Tech-Schlauchsystemen, fokussieren will. Für das Unternehmen sprächen zudem die Brennstoffzellentechnologie im Portfolio, der angestrebte Ausbau des Marketings und die geplante weitere Internationalisierung. Günstig für die Aktionäre sei außerdem die hohe Dividendenausschüttung. Zur Verbesserung der Finanzierungssituation sei es wichtig, dass Masterflex die Tochter Dicota verkaufe, so der Analyst.

Masterflex AG: WKN 549293 / ISIN DE0005492938

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x