26.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Umsatz der Klepper Faltbootwerft leidet unter schwachem Dollarkurs

Die Klepper Faltbootwerft AG aus Rosenheim hat 2007 im Jahresvergleich einen Umsatzrückgang von 13 Prozent auf 1,53 Millionen Euro verbucht. Wie das Unternehmen mitteilt, sei dies auf einen schwachen Dollarkurs zurückzuführen, der den Umsatz im vierten Quartal gedrückt habe. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg demnach von 0,021auf 0,123 Millionen Euro. Dabei sei eine Abschreibung auf den Firmenwert in Höhe von 0,259 Millionen Euro berücksichtigt, so Klepper.

Im ersten Halbjahr 2008 stieg der Umsatz den Angaben zufolge um zwölf Prozent auf 0,9 Millionen Euro, das operative Ergebnis lag bei 0,076 Millionen Euro. Im Juli sei die Auftragslage in Deutschland allerdings stark zurückgegangen. Teilweise sei dies kompensiert worden durch Aufträge aus dem Ausland und von Seiten des Militärs.

Das Unternehmen setzt vor allem auf Produktneuheiten. So wurden neue Bootsmodelle vorgestellt, der Bereich Sportkosmetik soll besser beworben werden und auch im Bereich Outdoor-Produkte wurde die Produktpalette erweitert. Insgesamt ist die Unternehmensleitung für 2009 "positiv gestimmt".

Die Aktien der Klepper Faltbootwerft können über das Ettlinger Wertpapierhandelshaus Valora AG gehandelt werden.


Klepper Faltbootwerft AG
Stammaktien: WKN 605194
Vorzugsaktien WKN 593961

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x