Dieser Bus wird mit Brennstoffzellentechnologie von Ballard Power angetrieben. Vor allem in China ist die Nachfrage für diese Antriebstechnologie groß. / Foto: Unternehmen

23.12.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Umwelt-Aktie Ballard Power nach ECOreporter-Tipp im Aufwind

Ballard Power Systems meldet eine gute Entwicklung im stark ausgebauten China-Geschäft. Die Aktie der Brennstoffzellen-Spezialistin aus der kanadischen Provinz British Columbia hat seit dem Aktientipp von ECOreporter.de mit einer Kaufempfehlung vom Juli rund 18 Prozent an Wert gewonnen.

Ballard Power Systems hatte im Sommer 2016 einen Vorvertrag mit der chinesischen Guangdong Synergy Hydrogen Power Technology abgeschlossen, der den Kanadiern einen starken Einnahmesprung sichern soll. Nach ihren Angaben hat der Vertrag einen Mindestwert von 170 Millionen US-Dollar, die Ballard Power über fünf Jahre zufließen sollen. Im Oktober war dann ein rechtsverbindliches Abkommen mit Synergy geschlossen worden. Wie Ballard Power Systems nun mitteilt, erhielt die Brennstoffzellen-Spezialistin seither insgesamt 19 Millionen US-Dollar ausgezahlt, davon über acht Millionen US-Dollar dafür, das erste Marksteine erreicht wurden.

Synergy kooperiert mit den Kanadiern bei der Produktion von Brennstoffzellen-Systemen für den umweltschonenden Antrieb von Bussen. Die Chinesen produzieren diese in Yunfu in der Provinz Guangdong, unter Anleitung der Kanadier, die dafür Geld erhalten und zudem Lizengebühren für die Nutzung ihrer technologie kassieren. Der Hauptanteil der erhofften Einnahmen aus dem Geschäft von anvisierten 150 Millionen US-Dollar entfällt auf diese Verkaufserlösbeteiligung. Laut Ballard Power liegen die Partner beim Aufbau der Brennstoffzellen-Fertigung in Yunfu im Plan, sie werde aller Voraussicht nach wie angestrebt die Fertigung in der zweiten Jahreshälfte von 2017 aufnehmen können.

In China verlangen die Zentralregierung und die Kommunen angesichts der massiven Luftverschmutzung in den Großstädten den verstärkten Einsatz emissionsarmer Fahrzeuge, insbesondere bei Bussen und Bahnen. Ballard Power Systems hat bereits etliche Hersteller solcher Fahrzeuge mit Brennstoffzellen-Technologie ausgestattet. Die Kanadier erhoffen sich durch die Produktion vor Ort in Kooperation mit Synergy verbesserte Vermarktungschancen in der Volksrepublik.

ECOreporter.de hatte im Juli 2016 über eine Kaufempfehlung für die Aktie von Ballard Power Systems berichtet. In dem Aktientipp hatte Craig Irwin, Analyst vom Investmenthaus Roth Capital, die Umweltaktie mit Kursziel 2,0 US-Dollar empfohlen. Dies begründete er insbesondere mit den verbesserten Aussichten für die Brennstoffzellen-Spezialistin in China. Damals wurde die Aktie an der US-Börse Nasdaq mit 1,45 US-Dollar gehandelt. Seither hat sie sich auf 1,70 US-Dollar verteuert.

Ballard Power Systems Inc.: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x