11.05.05 Anleihen / AIF

UmweltBank AG legt dritten Genussschein auf - Eigenkapital soll für weitere Projekte gestärkt werden

Die Närnberger UmweltBank AG emittiert ihren dritten Genussschein. Laut der börsennotierten Spezialbank wird das festverzinsliche Wertpapier mit 4,65 Prozent jährlich auf 6,5 Jahre verzinst. Der Gesamt-Nennbetrag belaufe sich auf 4,7 Millionen Euro. Mit dem Erlös wolle die Bank ihr Eigenkapital stärken um weitere Umweltprojekte zu finanzieren.

Aktionäre sind den Angaben zufolge bei der Zeichnung bevorrechtigt; die Mindestzeichnung beträgt 1000 Euro. Die Zeichnungsfrist beginne am 16. Mai 2005 und endet am 30. Juni 2005, sofern die Emission nicht wie in den Vorjahren aufgrund Überzeichnung vorzeitig geschlossen werde.

Wie die UmweltBank weiter berichtet erhalten die Inhaber der Genussscheine eine gewinnabhängige, aber feste Verzinsung, die jährlich ausgeschüttet wird. Die Genussscheine werden gebührenfrei ausgegeben und kostenlos im Depot bei der UmweltBank verwahrt. "Der UmweltBank-Genussschein bietet überdurchschnittliche Verzinsung und zugleich große Flexibilität, denn er kann über unseren hausinternen Telefonhandel jederzeit verkauft werden", so der Vorstandsvorsitzende der UmweltBank, Horst P. Popp.

Die UmweltBank AG hat vor wenigen Tagen ihre testierten Zahlen für 2004 veröffentlicht (ECOreporter.de berichtete). Mit der erfolgreichen Emission des Genussscheins wird das Eigenkapital der Bank auf gut 41 Millionen Euro steigen. Insgesamt werden die Nürnberger eigenen Angaben zufolge nach Abschluss der dritten Emission eigene Genussscheine im Nennwert von 14,1 Millionen Euro ausgegeben haben.



Der Genussschein im Überblick (Angaben des Emittenten)


Emittent
UmweltBank AG, Nürnberg

Wertpapiertyp
Inhaber-Genussschein
Eigenkapital in Form eines festverzinslichen Wertpapiers

Emissionsvolumen
Bis zu 4.701.490 Euro

Chancen-Risiko-Profil
Ertragserwartungen über Kapitalmarktzinsniveau stehen angemessene Risiken gegenüber.
Beratung unter Telefon 0911 / 53 08 - 145

Verzinsung/Ausschüttung/Laufzeit
4,65 Prozent p.a. für den Zeitraum der Mindestlaufzeit von 6,5 Jahren / Ausschüttung jährlich am 30.06. / Ab dem 31.12.2009 können die Genussscheine jährlich mit einer Frist von 24 Monaten erstmals zum 31.12.2011 gekündigt werden.

Verlängerungsoption
Sofern die Genussrechte nicht zum 31.12.2011 gekündigt werden, wird ein attraktiver Anschlusszins vereinbart.

Handelbarkeit
Die Genussscheine sind über den hausinternen Telefonhandel der UmweltBank veräußerbar.

Zeichnungsfrist
Vom 16.05.2005 bis längstens 30.06.2005, vorbehaltlich vorzeitiger Schließung oder Zuteilung

Sonstige Hinweise
Siehe Verkaufsprospekt

Mindestzeichnung / Gebühren
Die Mindestzeichnungssumme liegt bei 1.000,- Euro / Die Genussscheine werden gebührenfrei ausgegeben und kostenlos im Depot bei der UmweltBank verwahrt.

Verkaufspreis
Der anfängliche Verkaufspreis wird am 13.05.2005 und danach jeweils wöchentlich donnerstags um 12:00 Uhr festgelegt. Die Feststellung des Verkaufskurses erfolgt auf Basis der Anleihenrendite der Bundesrepublik Deutschland (fällig Januar 2012) zuzüglich eines Renditeaufschlags von 135 Basispunkten oder 1,35 Prozent. Der Verkaufskurs kann zwischen 90 Prozent und 110 Prozent betragen. Er wird jeweils im Internet unter www.umweltbank.de veröffentlicht.

UmweltBank AG: ISIN DE0005570808 / WKN 557080

Bildhinweis: Sonnenstromprojekt der UmweltBank / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x