Nachhaltige Aktien, Meldungen

UmweltBank AG schließt 2008 mit Gewinn – 4.000 neue Kunden im 1. Quartal

Die Nürnberger UmweltBank AG hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen für 2008 bestätigt. Wie das börsennotierte Geldhaus nun weiter meldet, belief sich der Gewinn vor Steuern auf 9,87 Millionen Euro. Nach Abzug von Steuern in Höhe von 3,277 Millionen Euro ergebe sich ein Jahresüberschuss in Höhe von 6,593 Millionen Euro (Vorjahr: 6,53 Millionen Euro). Davon habe der Vorstand für das weitere Wachstum 2,25 Millionen Euro in die Gewinnrücklagen eingestellt, so dass ein Bilanzgewinn von 4,352 Millionen Euro verbleibe. Davon sollen wie im Vorjahr 0,50 Euro als Dividende ausgeschüttet und weitere 1,582 Millionen Euro den Rücklagen zugeführt werden.

Vorstandsvorsitzender Horst P. Popp erwartet für sein Unternehmen weiteres Wachstum: "Bereits im 1. Quartal 2009 konnten wir 4.000 neue Kunden verzeichnen, die von unserem nachhaltigen Geschäftskonzept überzeugt sind. Für 2009 planen wir darüber hinaus eine Reihe von Genussscheinemissionen aus den Bereichen Wind, Solar und Bank und erwarten aufgrund der Ausgestaltung und der aktuellen Niedrigzinsphase eine rege Nachfrage."

Wie die UmweltBank weiter mitteilt, kletterte das Geschäftsvolumen um 13,4 Prozent auf 1,27 Milliarden Euro. Die Bank verfügt über knapp 70.000 Kunden. Die Anzahl der geförderte Umweltprojekte erhöhte sich um 24,8 Prozent auf 11.106. Solarkredite lagen 2008 mit 47 Prozent des Kreditvolumens an erster Stelle. 29 Prozent entfallen auf ökologische Baufinanzierungen, 16 Prozent auf Wind- und Wasserkraft, 8 Prozent auf Biomasse, Biogas sowie ökologische Landwirtschaft. Das Anlagevolumen kletterte von 627,8 Millionen Euro um 13,5 Prozent auf 712,2 Millionen Euro. Das ausgezahlte Kreditvolumen belief sich auf 913,7 Millionen Euro, von denen rund 39 Prozent durch öffentliche Mittel insbesondere der KfW refinanziert sind. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten stiegen von 313,0 Millionen auf 350,1 Millionen Euro an. Der Zinsüberschuss wuchs um 6 Prozent auf 12,714 Millionen Euro. Der Provisionsüberschuss erhöhte sich um 17,0 Prozent auf 6,269 Millionen Euro. Die Personalaufwendungen blieben weitgehend unverändert, die allgemeinen Verwaltungsaufwendungen legten auf 5,289 Millionen Euro zu.

UmweltBank AG: ISIN DE0005570808 / WKN 557080
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x