Die UmweltBank bei der Preisverleihung. Von links: Goran Bašić (Vorstand UmweltBank AG), Gisela Bohn (UmweltBank AG), Christine Backert (UmweltBank AG), Stefan Weber (Vorstand UmweltBank AG), Dr. Gabriele Ackermann (BKK advita), Norbert Pasternack (Vorstand BKK advita). / Foto: BKK

  Nachhaltige Aktien, Meldungen, Finanzdienstleister

UmweltBank erhält alternativen Gesundheitspreis 2016

Die UmweltBank AG aus Nürnberg hat den alternativen Gesundheitspreis 2016 gewonnen. Der Preis zeichnet ökologisches Engagement sowie Gesundheitsförderung für die Mitarbeiter aus. Er wird von der Krankenkasse BKK advita aus Mainz verliehen.


Nur wenige Bankhäuser würden sich dem Thema Nachhaltigkeit so intensiv widmen, wie die UmweltBank es tue, sagte Norbert Pasternack, Vorstand der BKK advita, bei der Preisverleihung. Den Gesundheitspreis erhielt die Nachhaltigkeitsbank für ihr Engagement in den Bereichen Umweltmanagement und Mitarbeitergesundheit. "Die Bank zeigt, dass es auch ethisch korrekt zugehen kann", so Pasternack, "und sie vergisst dabei nicht, dass die Mitarbeitergesundheit mit einer intakten Umwelt zusammenhängt."

Neben einer Vielzahl umweltfreundlicher Aspekte, die das Handeln der Bank bestimmten, setze diese sich bereits seit vielen Jahren intensiv für die Gesundheit der Mitarbeiter ein. "Wir setzen intern die gleichen Maßstäbe an unsere Aktivitäten, wie wir das auch mit den geförderten Projekten tun", so Goran Bašić, Vorstand der UmweltBank. Das seien beispielsweise ökologische Dienstreisen, aber auch ein kostenloses ÖPNV-Ticket für die Festangestellten. Hinzu kämen kostenlose Sportkurse oder eine firmeninterne Aktion "Banker on Bike". Die umweltfreundliche Beschaffung von Lebensmitteln, Möbeln, Arbeitsmitteln und der Bezug von Ökostrom rundeten die Aktivitäten ab.


Mehr über die UmweltBank erfahren Sie in unserem Porträt. (Link entfernt)
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x