Nur noch bis Freitag bietet die UmweltBank ihren CoCo-Bond ausschließlich ihren Aktionären an. ECOreporter.de hat diese Wandelanleihe analysiert. Im Bild: Niederlassung der UmweltBank in Nürnberg/ Foto: Unternehmen

28.01.16 Anleihen / AIF , Finanzdienstleister

UmweltBank öffnet CoCo-Bond-Angebot bald für alle Investoren

Am morgigen 29. Januar endet die Zeichnungsfrist für den CoCo-Bond der UmweltBank AG, in der sie diese Wandelanleihe ausschließlich ihren Aktionären anbietet. Das Wertpapier (WKN: A16 9GT / ISIN: DE000A169GT0) insgesamt hat eine unbegrenzte Laufzeit und ist zunächst mit 2,85 Prozent pro Jahr verzinst. ECOreporter.de hatte das Anlageangebot in einem  Bericht  ausführlich vorgestellt.

Nachdem morgen das exklusive Bezugsrecht der Aktionäre der UmweltBank endet, können auch andere Anleger in den CoCo-Bond der UmweltBank investieren. Diese will darüber 20 Millionen Euro einsammeln, um damit ihr Eigenkapital zu stärken. Wie ECOreporter.de auf Nachfrage bei der Nürnberger Nachhaltigkeitsbank erfuhr, können noch Wertpapiere im Umfang von rund 14 Millionen Euro erworben werden. Die UmweltBank gibt den CoCo-Bond gestückelt in Teilschuldverschreibungen von 250 Euro zum Nennwert aus.

Mehr über die UmweltBank erfahren Sie in diesem  Unternehmensportrait (Link entfernt).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x