21.10.04 Anleihen / AIF

Umweltbank schließt Emission des Prokon Nord-Genussscheins

Keine zehn Arbeitstage nach Emissionsstart ist der Genussschein für Biomasse und Offshore der Prokon Nord-Gruppe mit einem Emissionsvolumen von 5,5 Mio. Euro bereits überzeichnet. Das meldet die emissionsbegleitende UmweltBank. Sie werde die Emission des mit 7 Prozent verzinsten Wertpapiers daher heute vorzeitig schließen. Horst P. Popp, Vorstandsvorsitzender der UmweltBank, wertet die große Nachfrage nach dem Wertpapier als Beleg des Vertrauens in das "Sicherheitskonzept und in die Seriosität aller beteiligten Partner sowie die Handelbarkeit." Die Attraktivität der Investition in erneuerbare Energien, insbesondere in die Windenergie, sei ungebrochen. Nach seiner Einschätzung wird sich "der Trend zur Ausgestaltung des Anlageangebotes als festverzinsliches Wertpapier noch deutlich verstärken."
Durch die erfolgreiche Platzierung der Genussscheinemission wurde Kapital zur Finanzierung eines bereits genehmigten Biomasse-Heizkraftwerks und zur Errichtung einer 5 MW
Offshore-Windkraftanlage als Onshore-Vorzeigeprojekt in Bremerhaven zur Verfügung gestellt (lesen Sie hierzu das ECOreporter.de-Interview vom 29. September).

Bildhinweis: Blockheizkraftwerk in Papenburg, realisiert durch die Prokon Nord/ Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x