10.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Umweltdienstleister legt starke erste Quartalsbilanz vor

Ein deutlich verbessertes Ergebnis für das erste Quartal 2010 legt der in Köln ansässige Umweltdienstleister Interseroh SE vor. Der börsennotierte Umweltdienstleister und Rohstoffhändler erzielte demnach im ersten Quartal 2010 ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 7 Millionen Euro gegenüber einem Fehlbetrag in Höhe von 9,8 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahresquartal. Eine wachsende Nachfrage nach Sekundärrohstoffen mit kontinuierlich steigenden Preisen habe die Geschäftsentwicklung positiv beeinflusst, kommentierte der Konzern diese Zahlen.


Der konsolidierte Konzernumsatz der Interseroh stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 258,7 Mio. Euro auf 438,6 Millionen Euro im ersten Quartal 2010. Im gleichen Zeitraum kletterte das EBIT von  minus 3,7 Mio. Euro auf 11,3 Mio. Euro. Mit Beginn des Geschäftsjahres 2010 sei die Definition des Konzern-EBIT modifiziert worden, indem das Beteiligungsergebnis ausgeschlossen worden sei.


Entsprechend seien auch die Vorjahreszahlen angepasst worden. „Aktuell stellen wir fest, dass Sekundärrohstoffe wieder knapp werden. Die Nachfrage liegt rohstoffübergreifend deutlich über dem Angebot. Verglichen mit den extremen Monaten der Wirtschaftskrise hat sich damit die Situation an den Rohstoffmärkten wieder vollständig umgekehrt“, erklärt Dr. Axel Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der Interseroh SE.


Für das laufende Geschäftsjahr2010 gehe der Vorstand „auch weiterhin von anspruchsvollen Märkten“ aus, so Schweitzer weiter.  Interseroh rechne aufgrund der sich stabilisierenden Konjunktur und der prognostizierten Nachfragesteigerung insbesondere in den asiatischen Ländern mit einer positiven, aber volatilen Marktentwicklung für alle Sekundärrohstoffe. Dabei ziele das Unternehmen auf ein langfristig profitables Wachstum, was bedeute, der Konzern strebe  ein im Vergleich zum Umsatz überproportional wachsendes Ergebnis an. Eine konkretere Prognose machte der Vorstand nicht.

Interseroh SE: ISIN DE0006209901 / WKN 620990

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x