18.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Umwelttechnikspezialistin gewinnt Aufträge in Ungarn – Gesamtwert 7,5 Millionen Euro

Aufträge in den Bereichen Wasserschutz, Projektgeschäft und Infrastruktur im Gesamtwert von 7,5 Millionen Euro aus Ungarn meldet die österreichische SW Umwelttechnik.

Im Bereich Wasserschutz erreichen die Aufträge einen Gesamtwert von zwei Millionen Euro. Dabei geht es um die Lieferung von Schächten und Vortriebsrohren für den Ausbau der Kanalisation im Großraum Budapest. Zusätzlich zu den kommunalen Aufträgen wurde SW Umwelttechnik beauftragt, für ein neues Automobilwerk in Kecskemet die Rohre und Schächte zur Abwasserableitung zu liefern.

Der Projektierer OMS, ein Tochterunternehmen der SW Umwelttechnik, hat zwei Aufträge erhalten. Für die Regenwasserableitung der Gemeinde Derecske (Ungarn) fungiert sie als Konsortialführer mit 50 Prozent Anteil und einem Auftragswert von 1,1 Millionen Euro. In Szob (Gemeinde Pest/Ungarn) ist die OMS ebenfalls mit einem Anteil von 50 Prozent an der Sanierung einer Kläranlage beteiligt. Hier beträgt der Auftragswert eine Million Euro.

Im Geschäftsbereich Infrastruktur konnte wieder ein Auftrag für die Lieferung von Fertigteilen für ein Einkaufszentrum in Süd-Budapest im Wert von zwei Millionen Euro gewonnen werden. Der Auftrag soll bis Mitte 2010 ausgeführt werden.

Zusätzlich hat SW Umwelttechnik Aufträge für Elektromasten im Gesamtumfang von 1,5 Millionen Euro und Elemente für den Bahnbau im Wert von einer Million Euro erhalten. Die Aufträge werden kontinuierlich in den kommenden zwei Jahren abgearbeitet.

2010 erwartet SW Umwelttechnik ein deutlich stabilisiertes Marktumfeld, das durch die Projekte der öffentlichen Hand unterstützt wird.

SW Umwelttechnik AG: ISIN AT0000808209 / WKN 910497
 

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x