27.01.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Umwelttechnikspezialistin meldet Aufträge aus Ungarn im Wert von 7,5 Millionen Euro

Neue Aufträge im Gesamtwert von 7,5 Millionen Euro für Infrastruktur- und Wasserschutzprojekte aus Ungarn meldet die Umwelttechnikspezialistin SW Umwelttechnik.

Für die Gemeinde Kecskem nahe der Stadt Pest wird die OMS - ein Tochterunternehmen der SW Umwelttechnik - 40 Kilometer Abwasserleitungen und 1,5 Kilometer Stahlbetonrohre für das kommunale Abwassersystem verlegen. Der Auftrag im Wert von 4 Millionen Euro werde voraussichtlich bis Mitte dieses Jahres abgeschlossen sein, teilt die SW Umwelttechnik mit.
Zudem werde die OMS am Ausbau einer Kläranlage in der Stadt Esztergom beteiligt sein. Das Auftragsvolumen bei der umfangreichen Kapazitätserweiterung der Anlage samt ihrer Energieversorgung auf rund 6.000 Quadratmeter betrage 2,1 Millionen Euro. Der Umbau soll nach Angaben des Unternehmens im September fertig sein.  Für ein weiteres kommunales Regenwasserableitungsprojekt, das ebenfalls bis Mitte des Jahres fertig gestellt sein soll, steuert die OMS Rohrleitungen und offene Gerinne im Wert von 1,2 Millionen Euro bei.

Stahlrohre und Schächte im Wert von 200.000 Euro lieferte die SW Umwelttechnik für die Tiefbauarbeiten zum Wasserschutz am Bau der neuen Motorradstrecke „Moto GP Balatonring“. Diese Baumaßnahme werde im März abgeschlossen sein, so die Umwelttechnikspezialistin.

Dem noch jungen Geschäftsjahr sieht das Unternehmen weiterhin verhalten optimistisch entgegen: Angesichts dieser Auftragslage zum Jahresbeginn sei für 2010 ein schwieriges aber  aber deutlich stabilisiertes Marktumfeld zu erwarten, das durch die Projekte aus öffentlicher Hand unterstützt werde, hieß es.

SW Umwelttechnik AG: ISIN AT0000808209 / WKN 910497

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x