Das Anlegerkapital soll den Erwerb von mehreren Solaranlagen in Deutschland teilweise finanzieren. Die Projektgesellschaft hat bislang acht Solar-Dachanlagen gekauft, die jeweils mehrere Jahre in Betrieb sind. / Foto: Pixabay

01.12.17 ECOanlagecheck , Solarenergie-Investments

Unabhängige Analyse: Nachrangdarlehen Solar-Kombi 2017

Das Anlegerkapital soll den Erwerb von deutschen Solaranlagen teilweise finanzieren. Die Projektgesellschaft hat bislang acht Solar-Dachanlagen gekauft. Diese sind jeweils bereits mehrere Jahre in Betrieb. Anleger können ab 500 Euro investieren. Das Nachrangdarlehen bietet einen Zins von 3,0 bis 4,5 Prozent bei einer Laufzeit von knapp 6 Jahren. Der ECOanlagecheck analysiert das Angebot.

Laut Anlegerbroschüre sind die Standorte der acht Solaranlagen in Bayern, Niedersachen und Rheinland-Pfalz. Die Projektgesellschaft hat zudem den Angaben nach weitere Solaranlagen identifiziert, die für eine Aufnahme in das Portfolio in Frage kommen (Stand: 22. November 2017).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x