Nachhaltige Aktien, Meldungen

Und tschüss! - Areva ist bei REpower ausgestiegen

Rund ein Jahr nach der Niederlage im Bietergefecht um den deutschen Windkraftanlagenhersteller REpower AG ist die französische Areva wieder aus dem Unternehmen ausgestiegen. Nach eigenen Angaben hat der Atomkonzern seine Repower-Beteiligung von 30 Prozent an die indische Suzlon verkauft. Diese hatte sich letztlich im Bieterwettstreit durchgesetzt und vor rund zwei Wochen angekündigt, Areva ihre Anteile abkaufen zu wollen (wir berichteten).

Wie Tulsi R. Tanti, Firmenchef und Gründer des weltweit fünftgrößten Windturbinenbauers, für Suzlon erklärte, besitzt sein Unternehmen nun 66 Prozent der Anteile an REpower. Laut Areva wurde ihre 30prozentige Beteiligung für über 350 Millionen Euro an die Inder verkauft.

REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x