21.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

United Natural Foods verliert Großkunden

United Natural Foods, ein börsennotierter Biolebensmittelgroßhändler aus den USA, meldet die vorzeitige Auflösung eines Liefervertrages mit einem Großabnehmer. Albertsons Companies, zu der die Ketten Albertsons, Safeway and Eastern Supermarket gehören, habe die Vereinbarung mit Wirkung zum 20. September 2015 beendet. Ursprünglich war sie bis zum 31. Juli kommenden Jahres befristet. Laut Steve Spinner, CEO (Chief Executive Officer) von United Natural Foods, hat die Vertragsauflösung für das aktuelle Geschäftsjahr keine Auswirkungen. Es ende bereits am 1. August 2015. In welchem Umfang dem Biolebensmittelgroßhändler eine finanzielle Kompensation aus der vorzeitigen Vertragsauflösung zufallen, will Spinner bei der Bekanntgabe der Bilanz für das aktuelle vierte Quartal und Geschäftsjahr im September bekanntgeben. Er teilte aber mit, dass die Geschäfte mit Albertsons zuletzt rund 410 Millionen Dollar zum Jahresumsatz beigetragen haben. Der CEO rechnet für das laufende Geschäftsjahr ingesamt mit bis zu 8,19 Milliarden Dollar Umsatz.

Die Bösianer reagierten entspannt auf die Nachricht. Die Aktie von United Natural Foods geriet kaum unter Druck und notiert heute Mittag mit 62,5 Dollar (Nasdaq) bzw. 55 Euro (Frankfurt) weiterhin leicht unter dem Vorjahresniveau.

United Natural Foods Inc.: WKN 903615 / ISIN US9111631035
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x