21.11.07 Aktientipps

Unterschätzt und unterbewertet - Kaufempfehlung für deutsche Solaraktien

Die zuweilen starken Kursverluste von Solaraktien in letzter Zeit sind nach Einschätzung der West LB nicht nur auf Entwicklungen der Unternehmen zurückzuführen. Laut deren Analysten wurden deren Kurse unter anderem belastet durch die zwischenzeitliche Verringerung des Ölpreises, die Sorge um nachlassende Unterstützung für den Ausbau der Photovoltaik in den USA und die allgemeine Marktunruhe. Für zwei deutsche Solarwerte sehen sie zum Beispiel großes Kurspotential und empfehlen, sie zuzukaufen.

So habe der Thalheimer Solarzellenhersteller Q-Cells AG „exzellente“ Zahlen für das 3. Quartal vorgelegt (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 14. November). Die Prognosen des Unternehmens für 2008 und 2009 seien vielversprechend und die Kursverluste der letzten Tage (über acht Prozent, die Red.) „nicht gerechtfertigt“. Mit Blick auf die Fundamentaldaten sei die Aktie mindestens 88 Euro wert. Heute Mittag notierte sie in Frankfurt bei 78,78 Euro. Die West LB nennt als Kursziel sogar 96,1 Euro.

Ebenfalls positiv schätzen deren Analysten die Aussichten der Bonner SolarWorld AG ein. Deren Quartals- und Neunmonatszahlen seien zwar nicht so überragend gewesen (nachzulesen im ECOreporter.de-Beitrag vom 14. November). Doch gehe man davon aus, dass der Solarkonzern seine Prognosen übertreffen werde. Ab 40 Euro empfiehlt die West LB die Aktie zuzukaufen. Die wird im XETRA aktuell bei 37,38 Euro gehandelt, nach einem Kursverlust von fast 12 Prozent in einer Woche. Als Kursziel nennt die Bank 45 Euro.

Q-Cells AG: WKN 555866 / ISIN: DE0005558662
SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840

Bildhinweis: Produktionslinie der Q-Cells AG. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x