19.01.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

US-Biokraftstoffhersteller REG gibt schwaches Börsendebüt

Deutlich weniger Kapital als ursprünglich anvisiert hat der US-Biodieslhersteller Renwable Energy Group (REG) bei seinem Debüt an der Technologiebörse Nasdaq eingeworben. Die Ausgabe von 7,2 Millionen Aktien brachte dem Unternehmen aus Iowa 72 Millionen Dollar ein, die für den Kauf eines Biodieselwerkes und als Grundstock für Investitionen in Forschung und Entwicklung verwendet werden sollen.

Ursprünglich sollte die von den Banken UBS und Piper Jaffray Cos. begleitete Erstnotierung REG 108 Millionen Dollar frisches Kapital einbringen. Dazu sollten die Aktien zum Starttag zu Stückpreisen zwischen 13 und 15 Dollar unters Börsianer-Volk gebracht werden. Letztlich kam ein Stückpreis von 10 Dollar je Aktie zu Stande.

Die REG-Aktie ist die erste neue Biodieselhersteller-Aktie auf dem US-Markt seit Juni vergangenen Jahres. Der US-Biodieselspezialist Kior Inc. sammelte damals 162 Millionen Dollar ein, bevor die Aktie um 30 Prozent abstürzte. REG ist auf die Herstellung von Biokraftstoffen für kleine und große Fahrzeuge aus Sojaöl spezialisiert.

Der Börsenwert des Unternehmens wurde bei dem Debüt auf 401 Millionen Dollar taxiert. Das ist das 0,6-fache des Umsatzes der zurückliegenden zwölf Monate. Dieser belief sich auf 627 Millionen Dollar. Nach drei Jahren in der Verlustzone erzielte REG im den ersten neun Monaten 2011 erstmals wieder 781.000 Dollar Nettogewinn.

Renewable Energy Group (REG): ISIN: US75972A3014 / WKN: A1JS5R
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x