17.02.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

US-Biolebensmittelhändler legt starke Quartalsbilanz vor und erhöht Gewinnerwartung

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres  übertraf der Gewinn des texanischen Biolebensmittelhändlers Whole Foods Market Inc. die Erwartungen der Wall Street deutlich. Mit 49,7 Millionen Dollar Gewinn, respektive 0,32 Dollar Gewinn pro Aktie, lag das Papier der US-Supermarktkette mit Sitz in Austin sechs Prozent über den Prognosen der Analysten. Im vergleich zum Vorjahresergebnis, damals verdiente Whole Foods eigenen Angaben  zufolge 27,8 Millionen Dollar, sei der Gewinn um 20 Prozent pro Aktie gestiegen, verkünden die Texaner.
Gleichzeitig sei es gelungen, den Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2009 um sieben Prozent auf 2,78 Milliarden Dollar zu steigern, so das Unternehmen weiter.  Die Gewinnerwartung für das Geschäftsjahr 2010 erhöhte der Biolebensmittelhändler angesichts dieses Ergebnisses von 1,05 bis 1,10 Dollar auf 1,20 bis 1,25 Dollar pro Aktie. Analysten seien weniger optimistisch, so Whole-Foods-Geschäftsführer John Mackey. Ihm zufolge hielten sie 1,10 Dollar Gewinn pro Aktie im laufenden Geschäftsjahr für realistisch.
Als Grund für den Erfolg und den daraus folgenden Optimismus nannte Mackey unter anderem den eingeschlagen Sparkurs und die Ausweitung der Sonderangebotspalette von Whole Foods.
Whole Foods Market Inc.: ISIN US9668371068 / WKN 886391

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x