05.02.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

US-Geothermieunternehmen meldet Probleme beim Kraftwerk auf Hawaii

Das US-amerikanische Geothermieunternehmen Ormat Technologies hat Probleme mit seinem Erdwärmekraftwerk auf Hawaii. Derzeit liefert das Kraftwerk nur 17 von möglichen 30 Megawatt (MW) Energie. Damit büßt die Gesellschaft aus Reno im Bundesstaat Nevada nach eigenen Angaben monatlich fast eine Million Dollar beim Ergebnis ein. Grund ist nach Angaben des Unternehmens eine mangelhafte Dampfversorgung.

Im vierten Quartal 2009 hatte das Kraftwerk nach Reparaturen an den Pumpen 25 MW Energie geliefert. Im Januar ging die Produktion dann auf 17 MW zurück. Das Unternehmen glaubt, dass eine Reinigung der Bohrungen die Leistung wieder erhöhen kann. Sollte eine Spülung mit Chemikalien nicht zum gewünschten Erfolg führen, so muss eine aufwändige und teure mechanische Reinigung erfolgen, so eine Mitteilung.

Zusätzlich werden neuen Bohrungen durchgeführt. Geplant ist, die neu erschlossene Quelle bis Mitte des Jahres an das Kraftwerk anzuschließen. Damit soll die Anlage ihre volle Kapazität erreichen. Die Kosten werden auf elf Millionen Dollar geschätzt.

Ormat Technologies Inc. WKN A0DK9X / ISIN US6866881021
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x