Einblick in die Produktion von Hanwha SolarOne. / Quelle: Unternehmen

07.01.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

US-Projektierer will auf Module von Hanwha SolarOne setzen

Einen großen Rahmenvertrag zur Lieferung von Solarmodulen an einen Kunden aus den USA hat der Solarkonzern Hanwha SolarOne abgeschlossen. Die chinesische Tochter des koreanischen Chemiekonzerns Hanwha Chemicals gab die Unterzeichnung eines so genannten Memorandum of Understanding bekannt, dass die Lieferung von Solarmodulen mit bis zu 50 Megawatt (MW) Gesamtleistungskapazität vorsieht. Kunde sei der auf Dachanlagen spezialisierte Solarprojektierer OneRoof Energy aus Arizona. Dieser wolle die Module dazu nutzen, Systemlösungen für Privathaushalte in den USA anzubieten, hieß es.


Die Aktie von Hanwha Solar kletterte an der Deutschen Börse bis 10:08 Uhr  um 3,3 Prozent auf 2,47 Euro. Auf Jahressicht hat sie 147,8 Prozent an Wert gewonnen.

Hanwha SolarOne Ltd: ISIN US41135V1035 / WKN A1H6P5

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x