Die Planung und Realisierung von Photovotaikanlagen ist ein wichtiger Bestasndteil des Geschäftsmodells von SunEdison Inc./ Quelle: Fotolia (Kraus)

12.12.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

US-Solarkonzern SunEdison kappt Umsatz- und Absatzprognose

Die Geschäfte des US-amerikanischen Solarkonzerns SunEdison bleiben im vierten Quartal 2013 offenbar unter den bisherigen Erwartungen der Konzernspitze. Das Unternehmen aus St. Peters in Missouri korrigierte die Prognosen für das die Zeit zwischen Oktober und Dezember und das gesamte laufende Jahr deutlich nach unten.


Hintergrund der Korrektur sei die Entscheidung weniger Solarprojekte zu verkaufen als bisher geplant. Zudem habe die anhaltend schwache Nachfrage den Absatz im Halbleitersegment von SunEdision stärker belastet als ursprünglich angenommen.
Konkret erwartet die Unternehmensführung für 2013 noch 905 bis 915 Millionen Dollar Umsatz aus dem Bereich Halbleitertechnik. Zuvor hatten die verantwortlichen von 920 bis 930 Millionen Dollar Umsatz prognostiziert. Im vierten Quartal soll der Umsatz der neuen Schätzung nach  zwischen  205 und 215 Millionen Dollar liegen. Vorher war von 220 bis 230 Millionen Dollar Umsatz die Rede gewesen.


Im Projektgeschäft sollen inklusive aller laufenden Bauvorhaben Solaranlagen für das  mit 125 bis 135 Megawatt im Portfolio von SunEdison verbleiben anstatt verkauft zu werden. Vorher war an dieser Stelle maximal 105 MW prognostiziert gewesen. Das vierte Quartal wird der neuen Schätzung nach 100 bis 110 MW dazu beitragen. Vorher war von 75 bis 80 MW die Rede gewesen. Endgültige Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2013 sollen „Anfang Februar“ 2014 veröffentlicht werden, hieß es weiter.

SunEdison Inc: ISIN US5527151048 / WKN 896182

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x