07.01.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

US-Solarprojektierer SolarCity gibt Absatzprognose für 2013 bekannt

Der seit Dezember 2012 börsennotierte US-Solarprojektierer SolarCity Inc. aus San Mateo in Kalifornien hat eine Absatzprognose für das Gesamtjahr 2013 herausgegeben. Demnach soll das laufende Jahr für das auf Dachanlagen am US-amerikanischen Heimatmarkt spezialisierte Unternehmen in Sachen installierter Photovoltaikleistung deutlich besser ausfallen als 2012.

Dabei lagen schon die Zahlen des vergangenen Jahres über den hauseigenen Erwartungen. In 2012 installierte SolarCity nach eigenen Angaben Dachsolaranlagen mit 156 Megawatt (MW) Gesamtleistungskapazität. Das war 117 Prozent mehr Absatz als 2011 und 10 MW mehr als in der eigenen Prognose erwartet. 85 MW davon seien auf öffentlichen Gebäuden installiert worden, 71 MW auf privaten Hausdächern. Das vierte Quartal habe 77 MW dazu beigetragen (47 davon auf öffentlichen Gebäuden).

Für 2013 rechnet der Unternehmensvorstand nun damit, dass der Positivtrend anhält, allerdings nicht ganz mit der Dynamik des Vorjahres. Der neuen Absatzprognose zufolge sollen die Solarteure von SolarCity Photovoltaikanlagen mit 250 MW in 2013 realisieren. Verglichen mit dem Vorjahresabsatz wäre das eine Steigerung um 60 Prozent.

SolarCity: ISIN: US83416T1007 / WKN: A1J6UM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x