27.01.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

US-Technologieunternehmen liefert Windkraftkomponenten nach China

100 Sets mit elektronischen Komponenten zur Unterstützung von Zwei-Megawatt-Windkraftanlagen soll die American Superconductor Corporation (AMSC) an die chinesische XJ Group liefern. Das gab das US-Technologieunternehmen aus Devens im Bundesstaat Massachusetts bekannt. Die Kundin habe Ende 2008 erstmals Windkraft-Technologie bei AMSC eingekauft und in Xuchang in der Provinz Henan eine Produktionsstätte aufgebaut. Im Dezember sei es dem Ausrüster für die Energiebranche Chinas gelungen, eine erste Windkraftanlage mit zwei Megawatt Leistung zu errichten. Damit sei bereits die dritte AMSC-Kundin in die Produktion von Windturbinen eingestiegen.

Über das finanzielle Volumen des aktuellen Auftrags machten die Amerikaner keine Angaben. Die meisten Kunden von AMSC sind in China ansässig.

American Superconductor Corporation: WKN 889844 / ISIN US0301111086
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x