11.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

US-Windkraftunternehmen hebt seine Gewinnprognose an

Nach der Vorlage der Geschäftszahlen für das zweite Quartal und das Halbjahr hat die amerikanische AES Corp. aus Arlington in Virginia ihre Gewinnprognose erhöht. Im Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar. Verantwortlich dafür seien Preiserhöhungen in allen Geschäftsregionen, eine erhöhte Nachfrage in Lateinamerika und günstige Währungseffekte. Der Bruttogewinn stieg demnach um 14,1 Prozent auf eine Milliarde Dollar. Der Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg im Jahresvergleich von 286 auf 903 Millionen Dollar oder von 0,42 auf 1,31 Dollar pro Aktie.

Bezogen auf das Halbjahr stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 8,3 Milliarden Dollar, der Bruttogewinn legte um 18 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar zu. Der Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wuchs von 399 Millionen auf 1,1 Milliarden Dollar oder von 0,59 auf 1,65 Dollar pro Aktie. Ein Großteil des Gewinns ist den Angaben zufolge auf den Verkauf eines kasachischen Geschäftsanteils zurückzuführen.

Für das Gesamtjahr hebt das Unternehmen seine Prognose für den bereinigten Gewinn pro Aktie von vormals 1,14 auf 1,16 Dollar an. Der Ausblick für den Cashflow reduziert es wegen höherer Energiekosten von 2,4 auf 1,4 Milliarden Dollar.

Die Aktie gewann heute morgen in Frankfurt 2,25 Prozent hinzu und notierte bei 10,44 Euro (9:00 Uhr), rund 27 Prozent unter ihrem Vorjahreskurs.

AES Corp.: WKN 882177 / ISIN US00130H1059

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x