23.08.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF , Fonds / ETF

Veranstaltungshinweis: Freiburg wird Hauptstadt nachhaltiger Geldanlagen

Krisenfeste Geldanlagen mit Sinn zeigt  die Verbraucherausstellung Grünes Geld Freiburg am 23. Oktober im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz in Freiburg. Der Eintritt zu der Ausstellung mit umfangreichem Vortragsprogramm ist frei.

Verschiedene Banken wie die GLS Gemeinschaftsbank und die UmweltBank präsentieren ihre Angebote. Ebenso etliche Erneuerbare-Energie-Anbieter, die beispielsweise Biogas- oder Solarfonds offerieren. Einen Schwerpunkt bilden Holz-Investments; bei ihnen geht es um ökologische Aufforstungen, an denen Anleger mitverdienen können. Örtliche Anbieter sind ebenso dabei wie internationale Gesellschaften, etwa die Swisscanto Asset Management. Die Produktpalette reicht von Sparbriefen bis zu Ethikfonds.

„Die nachhaltigen Geldanlagen erleben derzeit eine große Nachfrage“, sagt
ECOreporter.de-Chefredakteur Jörg Weber. Dutzende neue nachhaltige Fonds sind
in Deutschland innerhalb eines Jahres auf den Markt gekommen. Und die
grünen Banken verstärken ihr Personal so schnell sie können - Wachstum auch
bei den Arbeitsplätzen.

Neben der Ausstellung gibt es ein kostenloses, spannendes Vortragsprogamm.
„Nachhaltige Geldanlagen sind derzeit einer der ganz wenigen
Finanzbereiche, denen die Anleger weiterhin Vertrauen schenken.
Spekulative, undurchsichtige Geldanlagen gibt es bei Grünes Geld Freiburg nicht“, sagt Weber.

In den Vorträgen werden Fachleute kompetent und allgemeinverständlich erläutern, was die nachhaltige, ethische Geldanlage von der normalen unterscheidet - vor allem in den Punkten Sicherheit, Rendite und Verantwortung.

Näheres zum Programm unter www.gruenes-geld.de/freiburg

Grünes Geld Freiburg
Ausstellung mit umfangreichem Vortragsprogramm Samstag, 23. Oktober 2010, 9:30 bis 18:30 Uhr, Historisches Kaufhaus am Münsterplatz, Freiburg/Breisgau
Der Eintritt für Besucher ist kostenlos.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x