06.02.14

Verbio AG: Positive Geschäftsentwicklung

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Leipzig, 6. Februar 2014 – Die VERBIO AG ist mit dem bisherigen Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014 und den Aussichten für das laufenden Jahr sehr zufrieden. Für die fortzuführenden Geschäftsbereiche stieg der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahresvergleichswert um 15 Prozent auf EUR 420,2 Mio. (1. Hj. 2012/2013: EUR 363,9 Mio.). Die deutliche Umsatzsteigerung ist im Wesentlichen nachfragebedingt und wurde durch die Wiederherstellung fairer Wettbewerbsbedingungen für den Biokraftstoffmarkt in Europa ermöglicht. Im 1. Halbjahr 2013/2014 wurden mit 309.441 Tonnen mehr als 20 Prozent mehr Biokraftstoffe produziert als im 1. Halbjahr 2012/2013. Gleichzeitig verbesserte sich auch die Rohertragsmarge um ca. 26 Prozent, der Personalaufwand belief sich auf EUR 11,1 Mio. und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen reduzierten sich um 26 Prozent bzw. um EUR 3,7 Mio. auf EUR 12,5 Mio. gegenüber dem Vorjahr spürbar. Dadurch erhöhte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) signifikant um EUR 14,5 Mio. auf EUR 21,5 Mio. Ergebnisverbessernd wirkten sich das erhöhte Produktions- und Absatzvolumen, höhere Absatzpreise sowie gezielte Kostenreduktionsmaßnahmen aus. Das Konzernbetriebsergebnis (EBIT) für das 1. Halbjahr 2013/2014 wird mit EUR 10,5 Mio. ausgewiesen (1. Hj. 2012/2013: -4,2 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) für den Berichtzeitraum beträgt EUR 8,8 Mio. (1. Hj. 2012/2013: EUR -6,0 Mio.), das Periodenergebnis EUR 7,9 Mio. (1. Hj. 2012/2013: -6,4 Mio.). Daraus resultiert ein Ergebnis je Aktie (un-/verwässert) von EUR 0,13 (1. Hj. 2012/2013:
EUR -0,10).

Zum Stichtag 31.12.2013 ergab sich ein Bestand an liquiden Mitteln in Höhe von EUR 25,1 Mio. Durch den erzielten positiven Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit und die Zahlungszuflüsse aus dem Verkauf der Märka-Standorte wurden die Bank- und Darlehensverbindlichkeiten um insgesamt EUR 56,6 Mio. reduziert. Mit Nettofinanzverbindlichkeiten in Höhe von EUR 55,9 Mio. liegt das Verhältnis von Nettofinanzverbindlichkeiten zu EBITDA bezogen auf das gesamte Geschäftsjahr 2013/2014 wieder deutlich unterhalb von zwei.

Entwicklung der Segmente
Biodieselsegment profitiert von verbesserten Rahmenbedingungen
Die Biodieselkapazitäten der VERBIO waren im 1. Halbjahr 2013/2014 zu 98 Prozent und damit nahezu voll ausgelastet. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 209.522 Tonnen Biodiesel und damit deutlich mehr produziert, als im Vergleichszeitraum (1. Hj. 2012/2013: 173.387 Tonnen). Dies ist im Wesentlichen auf den Rückgang der Importe von subventioniertem Biodiesel aus Argentinien und Indonesien sowie die rückläufigen Mengen an UCOME (altspeisefettstämmiger Biodiesel) und damit auf die Beseitigung der seit 2012 anhaltenden Marktverwerfungen zurückzuführen.

Im 1. Halbjahr 2013/2014 wurden im Segment Biodiesel Umsatzerlöse in Höhe von EUR 257,9 Mio. (1. Hj. 2012/2013: EUR 235,4 Mio.) erzielt. Der Materialaufwand lag bei EUR 234,5 Mio. nach EUR 225,1 Mio. im 1. Halbjahr 2012/2013. Insgesamt hat sich die Rohertragsmarge durch den gestiegenen Absatz, geringere Rohstoffkosten und bessere zu erzielende Margen deutlich verbessert. Das Segmentbetriebsergebnis wurde von EUR -0,6 Mio. im Vergleichszeitraum 2012/2013 auf EUR 10,7 Mio. im Berichtszeitraum deutlich verbessert.

Gesunkene Getreidepreise wirken positiv auf Bioethanolanlagenauslastung
Mit einer Produktion von 99.919 Tonnen Bioethanol im 1. Halbjahr 2013/2014 wurden ca. 16 Tausend Tonnen mehr produziert als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (1. Hj. 2012/2013: 84.098 Tonnen). Die Kapazitätsauslastung lag bei 74,0 Prozent (1. Hj. 2012/2013: 62,3 Prozent). Die Umsatzerlöse, inklusive Handelsgeschäften, lagen im 1. Halbjahr 2013/2014 bei EUR 151,0 Mio., nach EUR 121,1 Mio. im 1. Halbjahr 2012/2013. Der Materialaufwand betrug EUR 137,6 Mio. (1. Hj. 2012/2013: EUR 117,4 Mio.). Positiv auf das Segmentbetriebsergebnis haben sich die im Vergleich zum Vorjahr niedrigeren Getreidepreise ausgewirkt. Es wird für das 1. Halbjahr 2013/2014 mit EUR 1,1 Mio. nach EUR -1,7 Mio. im 1. Halbjahr 2012/2013 ausgewiesen. Das Ergebnis im Vorjahr war mit EUR 4,0 Mio. positiv durch Warentermingeschäfte beeinflusst.

Über den bisherigen Erwartungen liegende Nachfrageentwicklung und positive Geschäftsaussichten lassen den Vorstand die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2013/2014 erneut anheben
Der Vorstand erwartet aktuell für das Geschäftsjahr 2013/2014 für die fortgeführten und den aufgegebenen Geschäftsbereich ein EBITDA zwischen 30 Mio. EUR bis 35 Mio. EUR und ein EBIT in der Bandbreite von 3 Mio. EUR bis 8 Mio. EUR. Zuletzt ging das Unternehmen von einem EBITDA von 25 Mio. EUR und einem weitestgehend ausgeglichenen Betriebsergebnis aus.

Ausführliche Informationen über die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2013/2014 finden Sie im Halbjahresbericht 2013/2014, der unter www.verbio.de abrufbar ist.

Informationen zur VERBIO Vereinigte BioEnergie AG (VERBIO)
Die VERBIO ist einer der führenden, konzernunabhängigen Hersteller und Anbieter von Biokraftstoffen und zugleich der einzige großindustrielle Produzent von Biodiesel, Bioethanol und Biomethan in Europa. Die Produktionskapazität beträgt rund 450.000 Tonnen Biodiesel, 270.000 Tonnen Bioethanol und 480 Gigawattstunden Biomethan pro Jahr. Das Unternehmen setzt zur Herstellung seiner hocheffizienten Kraftstoffe selbst entwickelte, energiesparende Produktionsprozesse und innovative Technologien ein. Die Biokraftstoffe von VERBIO erreichen CO2-Reduktionen bis zu 90 Prozent gegenüber Benzin oder Diesel. VERBIO liefert seine Produkte direkt an die europäischen Mineralölkonzerne, Mineralölhandelsgesellschaften, freie Tankstellen, Speditionen, Stadtwerke und Fahrzeugflotten. Darüber hinaus vertreibt VERBIO hochwertiges Pharmaglyzerin für die Konsumgüter- und Kosmetikindustrie (Glyzerin entsteht als Nebenprodukt bei der Biodieselherstellung). Innerhalb des Konzerns agiert die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG als Management-Holding. Das operative Geschäft betreiben die Tochtergesellschaften VERBIO Diesel Bitterfeld GmbH & Co. KG, VERBIO Diesel Schwedt GmbH & Co. KG, VERBIO Ethanol Schwedt GmbH & Co. KG, VERBIO Ethanol Zörbig GmbH & Co. KG und die Märka GmbH. Die VERBIO-Aktie (ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W) ist seit Oktober 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Kontakt:
VERBIO Vereinigte BioEnergie AG
Anna-Maria Schneider
Investor Relations/Public Relations
Augustusplatz 9, 04109 Leipzig
Tel.: +49 341 308530-294
Fax: +49 341 308530-998
E-Mail: ir@verbio.de / pr@verbio.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x