Für 15 der mehr als 60 Standorte der Märka GmbH hat Verbio Käufer gefunden. / Quelle: Unternehmen.

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Verbio AG verkauft weitere Teile der Märka GmbH

Fortschritte beim Verkauf des Biokraftstoffzulieferers Märka GmbH hat die Verbio Vereinigte BioEnergie AG erzielt. Der bereits eingeschlagene Sparkurs von Verbio führt dazu, dass die auf Getreide, Stroh Holz und Ölsaaten spezialisierte Tochterfirma komplett zum Verkauf steht. Die Getreide AG habe einen Kaufvertrag für zwei Saatgutstandorte und ein Getreidelager in Angermünde und Jüterbog unterzeichnet, hieß es nun.

Die beiden Töchterunternehmen der Getreide AG, die die Märka-Unternehmensteile letztlich übernehmen, sollen alle 27 betroffenen Mitarbeiter weiterbeschäftigen, hieß es weiter. Die Transaktion bringe Verbio einen einstelligen Millionenbetrag ein. Das Bundeskartellamt muss dem Geschäft allerdings noch zustimmen. Zuvor schon hatte sich Verbio mit der Hauptgenossenschaft Nord AG aus Kiel und der Agravis Raiffeisen AG über den Verkauf von zwölf Standorten der Märka GmbH geeinigt. Auch hier steht die Zustimmung der Kartellbehörden noch aus.

Die Märka GmbH ist 1991 als Märkische Kraftfutter GmbH gegründet worden und in Zöbrig ansässig. 2011 übernahm die Verbio AG die Kontrolle bei Märka. Bis dato unterhielt das Unternehmen mehr als 60 eigene Standorte darunter die Märka Polska Sp. z o. o., die für den Einkauf von Feldfrüchten als Bioenergie-Rohstoff zuständig ist.  

Verbio Vereinigte BioEnegeie AG: ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x