03.05.10 Aktientipps

Verleiht der gute Jahresstart der Wacker-Aktie Flügel? - Kaufempfehlung

Die stabile Entwicklung der Geschäftszahlen im ersten Quartal des laufenden Jahres bescheren der Siliziumproduzentin Wacker Chemie mittelfristig gute Aussichten. Davon geht zumindest Carsten Kunold, aus, Analyst von Merck Finck & Co. Obwohl  der Konzernumsatz des vergangenen Jahres die Erwartungen des Experten nicht vollauf erfüllten, empfiehlt Kunold die Wacker Aktie zum Kauf. Beim Stand von 112,40 Euro legt er 162 Euro als Kursziel fest.

Die Bereiche Silizium und Silitronic stachen seiner Ansicht nach positiv aus der soliden Bilanz des Chemiekonzerns  hervor  Speziell dank der gestiegen Nachfrage in diesen Segmenten sei es gelungen, ein beinahe verdreifachtes Betriebsergebnis in Höhe von 153,7 Millionen Euro einzufahren, so der Analyst. (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Beide Unternehmensbereiche seien mit 90 Prozent (Silizium) und 80 Prozent (Silitrionic) ausgelastet.

Im Zuge dessen geht Kunold davon aus, dass sich der Nettoertrag der  Wackerchemie nach einem Defizit in Höhe von 71 Millionen Euro in 2009 in den kommenden drei Jahren auf Hohem Niveau stetig weiter anwächst: Im laufenden Jahr springt der Nettogewinn demnach auf 415 Millionen Euro. 2011 sieht der Experte eine weitere Steigerung auf 524 Millionen Euro und im Jahr darauf auf 579 Millionen Euro.


Ebenfalls durchgängig im Aufwärtstrend sieht Kunold die Umsatzerlöse des Solarzulieferers. Nach 3,7 Milliarden Euro in 2009 geht er davon aus, dass der Konzernumsatz bis 2012 die Fünf-Milliarden-Euro Marke knackt. Den größten Ergebnissprung macht die Wacker Chemie seinen Berechnungen zufolge im laufenden Jahr. Für 2010 klettert der Umsatz demzufolge um knapp 700 Millionen Euro. In 2011 soll der Konzernumsatz um weitere 400 Millionen Euro auf 4,8 Milliarden Euro ansteigen. Im Jahr darauf sieht er einen weiteren Umsatzsprung  um rund 380 Millionen Euro auf 5,2 Milliarden Euro. Das bereinigte Ergebnis je Aktie liege somit für das laufende Jahr bei 8,35 Euro je Aktie. In 2011 steige es auf 10,56 Euro und 2012 liegt es demnach sogar bei 11,65 Euro. Als Dividende prognostiziert der Analyst in den kommenden zwei Jahren Ausschüttungen zwischen 1,9 und 2,6 Prozent.



An der Börse in Frankfurt setzte sich der seit Februar anhaltende Aufwärtstrend der Aktie auch heute fort: Mit 112,40 Euro stand die Wacker-Aktie heute am Vormittag  1,8 Euro oder 1,63 Prozent besser als am Vortag. Seit Februar legte das Beteiligungspapier knapp 30 Prozent an Wert zu.
Wacker Chemie AG: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x