24.03.10 Finanzdienstleister

versiko AG startet Rückkauf von Aktien - Ergebnis 2009 durch Restrukturierung belastet

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit für das Geschäftsjahr 2009 wird für die versiko AG aus Hilden voraussichtlich „deutlich negativ ausfallen“. Das börsennotierte Unternehmen mit Fokus auf nachhaltige Anlageprodukte und Versicherungen führt dies vor allem auf die abgeschlossene Restrukturierung im Bereich der Versicherungsvermittlung und die sich daraus ergebenden außergewöhnlichen Kosten zurück. Gleichzeitig habe die Gesellschaft auf den Bilanzstichtag Abschreibungen auf Beteiligungen und Finanzanlagen durchgeführt. Aufgrund des Bilanzgewinnvortrages werde aber dennoch mit einem erneuten Bilanzgewinn gerechnet.

Sie will demnach bis zum 23. Dezember 2010 bis zu 815.000 Stück Vorzugsaktien und damit bis zu 10 Prozent des Grundkapitals über die Börse erwerben. Das habe der Vorstand am 23. März 2010 beschlossen: er sei dazu durch einen Beschluss der Hauptversammlung der versiko AG vom 26. Juni 2009 ermächtigt.

versiko AG: ISIN DE0005408686 / WKN 540868
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x