Nutzfahrzeug mit Holzbodenausstattung der Delignit AG. / Foto: Unternehmen

25.03.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vertriebserfolg für Holzwerkstoffspezialisitn Delignit AG

Einen Großauftrag aus der Automobilindustrie meldet die Delignit AG. Bei der Serienproduktion eines Autobauers in Großbritannien sollen Bauteile der Holzwerkstoffspezialistin aus Blomberg zum Einsatz kommen.  Die Delignit-Verantwortlichen sehen die Bestellung als wichtigen Schritt zur Markterschließung außerhalb Deutschlands.

Transporterboden, Seitenwände, Dachhimmelverkleidungen sowie Halterungen und Radkastenverkleidungen soll die Delignit AG an den nicht näher benannten Großkunden liefern. Es handle sich um einen namhaften internationalen Autobauer, hieß es lediglich. Die Bestellung biete zusätzliches „Umsatzpotenzial im unteren Millionen-Euro-Bereich“, erklärte der Delignit-Vorstand.

Neue Logistikhalle für Geschäfte mit Nutz- und Schienenfahrzeugherstellern

In Deutschland investiert Delignit unterdessen in seine Logistikkapazitäten. Wenige Kilometer vom Stammsitz in Blomberg habe die Delignit AG eine Halle mit 20.000 Quadratmetern Nutzfläche samt einem70.000 Quadratmeter großen Grundstücks gekauft. Der neue Standort sei dazu gedacht, „auf das erwartete Wachstum in den Bereichen Nutzfahrzeug- und Schienenverkehrsindustrie flexibel zu reagieren“, erklärte der Vorstand.

Delignit entwickelt, fertigt und vertreibt ökologische Werkstoffe aus Laubholz. Neben der Automobil- und Schienenfahrzeugindustrie setzt auch die Luftfahrtbranche und Immobilienbranche auf Delignit-Werkstoffe und –Systeme.

Delignit AG: ISIN DE000A0MZ4B0 / WKN A0MZ4B

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x