Windräder der Baureihe N 117/2400 soll Nordex in die Türkei liefern. / Foto: Unternehmen

03.12.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vertriebserfolg in der Türkei für Windradhersteller Nordex

Einen weiteren neuen Auftrag aus der Türkei meldet der Hamburger Windradhersteller Nordex SE. Demnach soll im Südosten Anatoliens nahe der Stadt Kahramanmaras eine Windfarm entstehen. Dazu habe der einheimische unabhängige Kraftwerksbetreiber Kale Enerji neun Windräder vom Typ N117/2400 mit 21,6 Megawatt (MW) Leistungskapazität  samt Service und Wartung für fünf Jahre bei Nordex bestellt.
Der nun unterzeichnete Vertrag beinhalte eine Aufstockungsoption für eine weitere Anlage der gleichen Baureihe, die das Gesamtvolumen des Auftrags auf 24 MW erhöhen würde, hieß es weiter. Die Lieferungen seien für Sommer 2015 veranschlagt.
Die Nordex-Aktie scheint sich von den zwischenzeitlichen Kursverlusten der vergangenen Woche zu erholen. Heute bis 9:55 Uhr startete sie mit knapp 1,6 Prozent Kursgewinn auf 15,70 in den Handel an der Deutschen Börse. Damit liegt sie 14,6 Prozent über dem Kursniveau von vor einem Monat. Auf Jahressicht verteuerte sich der Anteilsschein  um 45 Prozent.
Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x