29.01.10 Anleihen / AIF

Vertriebsstart für geschlossenen „Solarfonds Nord“ angekündigt

In der kommenden Woche soll der geschlossene Solarfonds „Solarenergie Nord“ in den Vertrieb gehen. Dies kündigte die Hamburger Fondsemittentin Neitzel & Cie an. Der Fonds investiert in den nach ihren Angaben mit circa 7,4 Megawatt Leistung größten Solarpark Norddeutschlands. Die Anlage in Meldorf nahe der Nordseeküste werde bis spätestens März vollständig ans Stromnetz angeschlossen sein. Von der vom Bundesumweltministerium geplanten Kürzung der Solarstromvergütung in Höhe von 15 Prozent für Dach- und 25 Prozent für Freiflächenanlagen sei die Geldanlage nicht betroffen, betonten die Hansestädter.

Ab einer Mindestanlagesumme von 10.000 Euro können Anleger in den Solarfonds einsteigen, es werden laut Neitzel & Cie  drei Prozent Agio erhoben. Das Emissionskapital betrage bis zu zehn Millionen Euro. Der Fonds, der laut seinem Profil ausschließlich im Norden der Republik investiert, schüttet den Angaben zufolge zu Beginn knapp zehn Prozent aus. Danach sänken die Ausschüttungen zunächst auf sieben Prozent, um dann schrittweise bis Ende der Laufzeit auf 22 Prozent zu steigen, so die Emittentin. Als Gesamtausschüttung erwartet das Emissionshaus 191 Prozent.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x